augenzeuge III
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

 

                  Sport - Normen  8er Test

 

3000m-Lauf

13:20

12:20

11:20

Klimmzüge

6

8

11

Liegestütze

20

 

 

Klettern am 5m-Tau

19s

15s

13s

Dreierhopp

6m

 

 

Handgranatenwurf

32m

40m

48m

Sturmbahn (200m)

2:40

 

 

100m-Lauf

14,6s

 

 

 

                   DV 010/0/002 Militärische Körperertüchtigung



Tauklettern: 13 s
3000 m-Lauf: 11:20
1000 m-Lauf: 3:15
Gewichtstoßen (50 kg): 16 x
Handgranatenweitzielwurf: 48 m
Uniformschwimmen: 250 m
Streckentauchen: 25 m
Klimmziehen: 11 x

 

 

                         Frühsport



DV 010/0/002

Durch den Frühsport sind bei den AA die körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu steigern, der Organismus an den Wechsel von Ruhe und Belastung anzupassen, Charakter und Willenseigenschaften herauszubilden und die Widerstandsfähigkeit zu stählen und zu erhöhen.

Am Frühsport haben alle Soldaten, Unteroffiziers-, Fähnrich- und Offiziersschüler teilzunehmen. Die Kommandeure haben das Recht im Interesse der Erhöhung der körperlichen Leistungsfähigkeit, den Teilnehmerkreis zu erweitern.

Während des Frühsports sind vorwiegend folgende 3 Komplexe im Wechsel durchzuführen:
Ausdauertraining (3 000-m-Lauf)
Krafttraining (Kreistraining)
Überwinden von Teilabschnitten der Sturmbahn

 

 

 

                   Zum Sturm - vorwärts!



- Start aus dem Schützenloch
- Im Sommer gleiten durch die Betonröhren, im Winter Übersteigen der Stahlhürden
- Im Sommer Überspringen des "Wassergrabens
- Hochklettern am Vertikaltau und Hangeln am Seil
- Eskaladierwand
- Überwinden der Dreierkombination Betonröhre-Stempel-Betonröhre
- Fuchsbau
- Im Sommer Sprung über den Graben und durchkriechen des Kellerfensters
- Bezwingen der Häuserwand im Winter durch das untere Fenster; im Sommer mittels Tau durch das obere Fenster, balancieren auf dem schmalen Steg, Absprung über 3 Betonelemente nach unten
- Überwinden der Wippe
- Handgranatenweitwurf
- Rein ins Schützenloch und Schutzmaske aufsetzen
- Rücklauf unter aufgesetzter Schutzmaske
- An der Ziellinie in Stellung gehen, Fecht-MPi in Anschlag, und auf das  "Entwarnung" warten.


Die Länge der Sturmbahn beträgt 200m. Der Rücklauf fließt in die Zeit ein und ist mit aufgesetzter TSM (Truppenschutzmaske) zu absolvieren...

Sturmbahn Winter - Note 1 3:10 min; Note 2 3:35 min; Note 3 4:25 min

Sturmbahn Sommer - Note 1 4:20 min; Note 2 4:55 min; Note 3 5:50 min.
Die Länge der Sturmbahn beträgt 200m. Der Rücklauf fließt  in die Zeit ein und ist mit aufgesetzter TSM (Truppenschutzmaske) zu absolvieren...



Sturmbahn Winter - Note 1 3:10 min; Note 2 3:35 min; Note 3 4:25 min

Sturmbahn Sommer - Note 1 4:20 min; Note 2 4:55 min; Note 3 5:50 min.

 

Hindernisse:


1 Startlöcher,
2 Kriechhindernis aus Betonelementen (Ringe) - nur Sommer,
3 Steighindernis - nur Winter,
4 Wassergraben,
5 Klettergerüst (nur Sommer)- am Vertikaltau nach oben, am Horizontaltau bis zur Mitte und abspringen,
6 Eskaldierwand,
7 Sprungpodest,
8 Fuchsbau (Tunnelröhre mit Ein- und Ausstieg)
9 Grabenhürde, durch das obere Fenster
10 Gibelwand mit Sprungpodest - im Sommer am Seil zum oberen Fenster klettern und dann über Sprungpodest, im Winter durch das untere Fenster flanken,
11 Wippe
12 Schützenloch, Handgranatenzielwurf zum Wurfgraben (13) max. drei Versuche, Mindestweite 32 m, dann ins Schützenloch Schutzmaske aufsetzen und im Sprint zurück zum Ausgangspunkt

Für Offziersschüler ab 3. Lehrjahr galten folgende Normen:
Winter - Note 1 2:55 min; Note 2 3:20 min; Note 3 4:05 min
Sommer - Note 1 4:10 min; Note 2 4:45 min; Note 3 5:25 min

Sturmbahn Winter - Note 1 3:10 min; Note 2 3:35 min; Note 3 4:25 min
Sturmbahn Sommer - Note 1 4:20 min; Note 2 4:55 min; Note 3 5:50 min