s 75  im einsatz
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

 

             

                                                               

        16. November 1959 : Abschuss eines amerikanischen Aufklärungsballon aus 28 000 m
                 Höhe bei Stalingrad / Russland  durch russ. S 75 "Dwina"

             Der erste weltweite Abschuss eines Flugzeuges erfolgte im Oktober 1959 durch die chinesische Luftverteidigung  mit dem S75 DWINA

 

  •  16. November 1959 Abschuss eines amerikanischen Aufklärungsballons  bei Stalingrad
  •  7. Oktober 1959 Abschuss einer amerk. RB 57 über China
  •  U2 Abschuss  am 1. Mai 1960    Powers Abschuss mit der U2
  •  9 September 1962    Abschuss Aufklärungsflugzeug    U-2     Serien # 56-6711   über China
     Huai Sheng  15 Km südlich Nunchang. Pilot starb später im Hospital.
  • Abschuss U2 über Kuba im Jahr 1962
  •  27. Oktober 1962  US Air Force U-2A    Serien #  56-6676
     Pilot Rudolf Anderson,  Abschuss über Cuba. Pilot getötet .
  • 1  November 1963  U-2C     Serien #  6688  Abschuss über China
     Jiagxi, . Pilot  1983 entlassen aus Gefangenschaft
  •  7 Juli 1964  U-2G    Serien #  56-6695   Abschuss über China  Fujian,    Pilot getötet.
  •  8. September 1967 . U2 Abschuss über China
  •  Linebaker II  18.Dezember 1972  Nordvietnam               heavy metal steel down range
  •  Yom Kippur Krieg. 1973 Ägypten vs. Israel .     14  Abschüsse durch S75   ( von 114 )
  •  Indien vs. Pakistan  1965  , 1971        
  •  Syrien    1982  und 1973  
  •  China    1959 /1960   mehrere  Abschüsse U2.    7. Oktober 1959  erste Feuereröffnung des S 75 in China  
  •  Kubakrise       1962  Abschuss  eines  amerikanischen Aufklärungsflugzeuges  U2    
  •  Irak    1990 / 91            
  •  Angola            gegen Südafrika
  •  Nordkorea    1 Abschuss   U2
  •  Jugoslawien  1999   
  • 1965 Abschuss  amerikanische Maschine RB75 über dem schwarzen Meer  zu Russland 
  • Krieg Georgien va Abchasien 1992 / 93

    Die Georgier nutzen den S-75 / SA2 im Krieg gegen Abchasien ( 1992/93 ) und schossen ein russisches
    Flugzeug Su-27 in der Nähe von near Gudauta ab ( 19 .März 1993)

     

 

                                                                                                              

 

    

                       

                                 Leitoffizier , Kabine UW  S 75 WOLCHOW

              http://sites.google.com/site/samsimulator1972/home  mit freundlicher Genehmigung für Peters-ada.de

             

       Einsatz des S 75 "Dwina/Wolchow "  im Krieg      

              Lokale Kriege   Vietnam , Naher Osten , Yom Kippur , linebaker II ,   Abschuss der U2 über Russland.      

        " Meine  Herren ich bin getroffen worden ..."

1. Mai 1960    Abschuss des amerk. Piloten Powers über Swerdlowsk , Russland. Der Befehl zum Vernichten des Aufklärungsflugzeuges wurde vom russ. Staatschef Chrustchow während der Maiparade am 1. Mai direkt von  der Tribüne gegeben. Der Aufklärer konnte mit eigenen Verlusten und Vorschuss von 14 Fla Raketen vernichtet werden.

          Vietnam und  linebaker II         Erfolge gegen amerikanische B 52 Bomber   1972 / 73

   Vietnam  Luftkrieg 1965 -1973 .    Operation   linebaker II 

          30. Juni 1970                              Kämpfe mit der israelischen Luftwaffe. Die Luft brennt und einige Flugzeuge auch ...

          Yom Kippur Krieg  1973            Ein Nimbus bricht zusammen . Israel verliert 100 Flugzeuge in 10 Tagen

          Russland                                      Russlands PWO Systeme der Luftabwehr

                                                                                                    

                                                                                                              

       

              Kuba Krise 1962 und der Einsatz von S 75 ( SA2 ) Luftabwehrsystemen.

 

Russland verlegte 1962 auf dem Schiffswege taktische Boden Boden Raketen und nukleare Gefechtsköpfe nach Kuba. Angeblich wollte man damit einer Invasion der USA auf Kuba begegnen. Es hatte in der Vergangenheit Versuche des Sturzes der politischen Führung auf Kuba gegeben. Die USA griffen militärisch an ( Schweinebucht 1961) und erlitten eine Niederlage. In den USA gab es milit. Pläne   ( Ops_plan  ) für ein militärisches Eingreifen auf Kuba. Russlands Reaktion wurde durch seine milit. Stärke und den Starrsinn des Herrn Chrustschow sowie des Politbüros der UDSSR  bestimmt :  Konfrontation und einen taktischen Gewinn  :   Raketen vor den USA .

Zur Deckung der taktischen Raketen auf Kuba transportierten die Russen eine Vielzahl von S -75 Luftabwehrsystemen auf dem Schiffsweg nach Kuba. Russland leugnete  über seine staatliche Nachrichtenagentur TASS jegliches milt. Eingreifen auf Kuba . Es wurde sogar behauptet , dass nur zivile Güter nach Kuba transportiert werden. Russland hätte es gar nicht nötig seine milit. Kapazitäten nach Kuba zu verlegen. Insgesamt befanden sich 1962    160russ. nukleare Sprengköpfe auf Kuba.

Fakt war : es befanden sich 40.000 Russen auf Kuba, nukleare Gefechtsköpfe und Raketen. Es waren allerdings nur eine geringe Anzahl der geplanten Flugkörper transportiert und einsatzbereit. Die USA griffen zum Selbstzweck und flogen Aufklärung. ( Keine Spionage ) Kuba wurde dabei von Aufklärungsflugzeugen überflogen. Das ging solange gut bis die Luftverteidigung aktiv handelte.

Die USA flogen verstärkt Aufklärung über Kuba: Russland installierte taktische Raketen mit der Option von Kernwaffen auf Kuba. Es wurden 2 Luftverteidigungsdivisionen aus Russland nach Kuba verlegt. Es handelte sich um die 10. und 11. LVD , jede mit jeweils 3  Regimentern und 4  Feuereinheiten. Insgesamt waren 24 Feuereinheiten S 75 DESNA  auf Weg nach Kuba. 

Im Juli  1962 begann die Installation, diese zog sich bis zum September mit den ersten Inbetriebnahmen hin. Am 29. August 1962 wurden durch Aufklärungsflüge der USA über Kuba mit dem Höhenaufklärer U2 ( CIA ) die ersten 8 Feuereinheiten entdeckt.

Die Luftverteidigung über Kuba hatte vorerst den Kampfauftrag nur in Selbstverteidigung zu handeln. Aber wegen der ständigen Überflüge über kubanisches Territorium ordnete Kubas Staatschef Fidel Castro die Vernichtung der Aufklärer an. Durch die eigene Flak und Luftabwehr waren die Überflüge nicht zu unterbinden. Die U2 flog  zu hoch.

Die Kontrolle über die S 75  lag in russischer und kubanischer Verantwortung. Die LV  wurde von Generalleutnant Grechko kommandiert. Kubas Staatschef Castro war über die Untätigkeit der russ. Luftabwehr verärgert.  Armeegeneral  Isa Plijew befehligte  die russ. Gruppierung auf Kuba.

Am 26 . Oktober ordnete Castro die eigenen Kräfte an  , von nun an alle Überflüge zu unterbinden.

GenLeutnant Grechko versuchte während eines neuerlichen Überfluges seine Vorgesetzten der russischen Gruppe der  Streitkräfte  auf Kuba  um Erlaubnis zur Vernichtung der Aufklärer zu erreichen. Das misslang.  So wurde auf seine Verantwortung und Befehl Feuerbefehl gegeben. ( der Stab saß in Havana. )

Am 27. Oktober  1962  wurde durch das  507 . FlaRegiment  und deren 4. Batterie unter dem Schiessenden Kommandeur Oberstleutnant Gerchenow das Feuer eröffnet. In der Nähe von Victoria-de-las –Tunas erfolgte um 10: 19 Uhr Ortszeit die Vernichtung einer U2 mit eine Raketenreihe von 3 Flugkörpern ( Salvo ) Der Pilot Major Anderson kam dabei ums Leben.       US Air Force U-2A    Serien #  56-6676.

 Wegen der Stationierung der taktischen Raketen in unmittelbarer Nähe der USA und durch den Abschuss eines amerikanischen Flugzeuges spitze sich die politische Lage zwischen USA und Russland innerhalb von Stunden dramatisch zu.

Die Welt stand am Rande eines Nuklearkrieges :  Der russ. Staatschef Chrustschow  erkannte , dass die gegebenen Befehle nicht genau genug gegeben worden waren . General Grechko wurde zur äußersten Vorsicht aufgefordert.    „ Du warst  vorschnell „   wurde  er getadelt. Auch die USA erkannten , dass die Situation außer Kontrolle geriet.

Die USA nahm Teile der strategischen Raketentruppen in eine höhere Stufe der Gefechtsbereitschaft :  " Atlas" sowie  "Titan I " wurden vorbereitet nukleare Schläge zu führen. Die Luftwaffe zog über 600 Bomber auf Flugplätzen zusammen und wurden in den Zustand überführt aus dem Stand heraus nukleare und Bombenangriffe zu fliegen. 60 Bomber befanden sich ständig in der Luft .

Nach der Rede von Chrustschow am 27. Oktober 1962  im Radio Moskau und dem Versprechen auf Rückzug der Raketen aus Kuba geriet  die  Situation wieder  unter Kontrolle.  Gleichzeitig mit dem Abbau der russischen taktischen Raketen auf Kuba wurden die S75 "Desna" Luftabwehrsysteme bis zum Jahr 1963 nach Russland zurückgeführt.

Der Abschuss der U2 wurde auf beiden Seiten mit Geheimhaltung belegt. Castro behauptete ,er selbst hätte die Vernichtung des Aufklärers angeordnet. In Verhandlungen wurde für den Abzug der Russen aus Kuba ein quasi Staus Quo Erstritten : die USA greifen Kuba nicht an.  Geschichten  , dass kubanische Truppen die russ. Feuereinheit stürmten, um den Abschuss zu erzwingen, kursierten jahrelang in der amerikanischen Presse.

Während sich die Welt dem Geschehen auf Kuba zuwandten, gerieten Handlungen des S 75 aus dem Blickfeld und wurden nicht wahrgenommen :  die kanadische airforce war seit längerer Zeit über China tätig. Die USA verstärkten ihre Aufklärung mit tiefen Einflügen über Russland und China.  Noch 1962 wurden die meisten U2 Aufklärer nach Taiwan überführt.

Am 9. September 1962 wurde eine Aufklärungsmaschine der taiwanesischen Streitkräfte  ( U2 ) über Cina bei Nachang abgeschossen. Zwischen 1962  und 1970 wurden 11 Aufklärungsflugzeuge U2 durch die chinesische Luftverteidigung abgeschossen.

 

Die Stationierung russ. Truppen auf Kuba lief und dem Code  ANADYR   und KAMA und wurde am 27. 5.1962 im Politbüro beschlossen.

Die praktische und militärische Umsetzung war wie folgt :

Seit Juli 1962 wurden  183 Fahrten mit 85 Schiffen durchgeführt. Den Schutz der Flotte übernahmen 4 U-Boote. Auf Kuba befanden sich:

160 nukleare Sprengköpfe   und 5 Raketenregimenter
6 Flugabwehr-Raketenregimenter
2 Flügelraketenregimenter
3 Mot.-Schützenregimenter verstärkt mit 1 Panzerbataillon
1 Raketenschnellbootbrigade
1 U-Boot-Brigade
1 Regiment IL-28 : nukleare Bewaffnung
1 Regiment IL-28
1 Regiment MiG-21
1 Hubschrauberregiment
1 Abteilung Luna", FROG-3 taktische Raketen Boden Boden

 

                                                                                                                           

 

Im  Dezember 1965 wurde eine amerikanische Maschine RB75 über dem schwarzen Meer in Küstennähe zu Russland durch S 75 abgeschossen. Näheres dazu noch nicht bekannt.

 

 

                

 Naher Osten    1970 -1973    Yom Kippur Krieg

Der S 75 wurde von Ägypten mit 18 Feuereinheiten im Krieg mit Israel im Juni 1967 eingesetzt. Im Yom Kippur Krieg 1973 wurden allein durch den S 75 14 Luftziele abgeschossen .Dabei wurden viele Einheiten wurden durch das israelische Heer überrollt und erobert. Ägypten besaß ca 65 Systeme S 75 ( 400 Rampen ) .
Eine hohe Anzahl S 75 Abteilungen wurde durch die israelische Luftwaffe, Heer und Diversanten zerstört.
 

Am 30. Juni 1970 kam es zu ausgedehnten Gefechten mit der israelischen Luftwaffe .Der S 75 "Wolchow" teilte empfindliche Schläge aus. An diesem Tage hatte der kleine Bruder des S 75 , der  S 125 NEVA seine Feuertaufe.  Die ganze Geschichte....   ( sehr umfangreich )
 

                                      

             zerschossene UW   S 125 NEVA     ANTENNE    / Naher Osten 1973      

                                                                    zerstörteSM90  Startrampe. Irak 1994

 

                               5 Tage Krieg gegen Ägypten  1967

 

Ägypten begann  1965 mit dem Aufbau der Lv mit S 75 Systemen. 18 Feuerabteilungen waren bis zum Krieg mit Israel im Jahr 1967 installiert. Im Überraschungskrieg gegen Ägypten ( 5 Tage Krieg ) im Juni 1967 wurde die ägyptische Luftwaffe ( fast ) komplett am Boden zerstört. Die überraschte Luftverteidigung        schoss am 7. und 8. Juni 1967  22 Flugkörper   W 750     ( S 75 )    und vernichtete immerhin 2 Flugzeuge    Mirage IIICJ .

8 Fla Raketenabteilungen wurden durch die israelische Luftwaffe vernichtet. Eine FRA S 75  wurde erobert.

 

9. März 1969 schießt ein ägyptischer S 75 ein Flugzeug Piper Cub. ( Aufklärungsflugzeug der israelischen Armee ). Bis 1973 ( Jom Kippur Krieg ) werden durch ägyptische SAM 10 Flugzeuge vernichtet.

 

 

 

                                                                             

 

                                     S 75    lokalen   Kriegen

                              weitere Einsätze und Episoden       Heavy metal steel down range

1. Mai 1960    Abschuss des amerk. Piloten Powers über Swerdlowsk , Russland.

Der Befehl zum Vernichten des Aufklärungsflugzeuges wurde vom russ. Staatschef Chrustchow während der Maiparade am 1. Mai
direkt von der Tribüne gegeben. Der Aufklärer konnte mit eigenen Verlusten und Vorschuss von 14 Fla Raketen vernichtet werden.
 

7. Oktober 1959 Abschuss eines amerik. Aufklärungsflugzeuges am über China

Krieg Iran - Irak 1980 - 1988

Iran nutzte die chinesische Variante HQ2  von China im Krieg gegen den IRAK. Außerdem wurden aus Libyen S 75 russ. Herkunft beschafft. Irak nutze den moderneren S 75 Wolchow gegen Iran. Immerhin wurden 5 Abschüsse iranischer Flugzeuge erreicht.

 

  Indien -  Pakistan Krieg 1965

25 Systeme  S75     wurden 1963 in Indien um Neu Dehi  und Flugplätze  aufgebaut.

Am 6. September 1965 schoss ein S 75  einen eigenen indischen Transporter vom Typ AN- 12 ab. Es  war eine Verwechselung mit einer pakistanischen C 130 Transportermaschine.

In den letzten Kriegstagen wurde eine pakistanische Aufklärungsmaschine RB75 in 18 Km Höhe beschädigt und stürzte im Landeanflug ab.

Im Krieg Indien / Pakistan 1971 wurde durch das S 75 System ein Luftziel abgeschossen.

       indischer Fla Raketenkomplex   S 75  DWINA .     Rampe .

       Quelle : Westnik PWO Russland

      

 

 

                                            

 

                                        S 75    im Vietnamkrieg

In Süd- Ostasien während der Luftabwehrkämpfe der Vietnamesen gegen die amer. Luftwaffe war der Fla Raketenkomplex S 75" Dwina" eine der tragenden Säulen der Luftverteidigung gegen B 52 Bomber.

Russland lieferte 95 Systeme. Davon waren 1973 nach dem Friedensvertrag 1973  ( nur ) noch 39 Systeme  75"Dwina"  einsatzbereit.
Während der Operation "Linebaker II" im Dezember 1972 wurden innerhalb der  10 Tage Luftkrieg  17  Bomber "B 52  durch den S 75 "Dwina" vernichtet.

24. Juli 1965 .     Die ersten Phantom F4 werden abgeschossen

    

Sender PW. "Hexenhaus" auf dem Dach - zum optischen Begleiten von Luftzielen. Erst- Einsatz in Vietnam .
Damit wurde elektronische Niederhaltung umgangen .Hier wird über ein optisches Visier das Flugzeug begleitet
und die Antenne bewegt. Für den S75 Wolchow später wurde eine TV Kamera in das System integriert.

Während dieser Operation der amerikanischen Luftwaffe gegen Nord-Vietnam wurden von einer vietnamesischen
Nachlade-Mannschaft ununterbrochen ( ! ) 24 mal  Startrampen beladen . Diese Soldaten waren Frauen .

                            Zahlen : Luftabwehr der Vietnamesen im Vietnamkrieg :

Innerhalb von 8 Monaten im Jahre 1967 wurden an die 1000 Fla- Raketen geschossen.
Im Verlaufe des Jahres 1972 wurden bei 1155 Feuereröffnungen durch den  S 75 "Dwina "    2059 Fla Raketen geschossen.

In der ersten Nacht der Operation Linebaker II am 18 . Dezember 1972 wurden 200 Fla Raketen geschossen.( 60 Systeme  )
Man kann sich vorstellen ,unter welchen körperlichen Anstrengungen diese Anzahl von Raketen  auf die Rampen geladen wurden.

Der psychische Druck der Feuerleitoffiziere, der taktisch Schiessenden und Funkorter in der Raketenleitstationen muss groß gewesen sein. Amerikanische Piloten sprechen mit großer Achtung von der Fla Raketenabwehr in Nordvietnam. Bei Sichtung fliegender S 75 Raketen wurde alle Waffenlast fallengelassen und die Flucht angetreten .

 

 

 

                            Der Einsatz des "Dwina " in Nordvietnam 1964 - 1973 

                           Episoden.    Übersetzungen aus dem russ.    http://www.army.lv/  

Ausriss...

Der funkelektronische Kampf der angreifenden US Airforce und NAVY spielte eine sehr große Rolle.

So waren die vietn. funktechnischen Truppen allein ( Radar Luftraumauflärung , Jägerleitung und Zielzuweisung für Fla Raketentruppen ) 685 Luftschlägen ausgesetzt. Die Hälfte davon erfolgte mit " Shrike " gegen die Radarsysteme . 241 mal wurden im Krieg Fla Raketenkomplexe oder Radarsysteme zerstört / beschädigt.

                  Im Schnitt wurde jede Fla Raketenabeilung im Jahr einmal zerstört.

                  Während Gefechtshandlungen  wurde die Stellung    2 - 4   mal  gewechselt .

                 Von 95 von Russland gelieferten Fla Raketenkomplexen waren nach dem Krieg 1973 noch
                 39 einsatzbereit  ( dazu noch einmal 4 an Lehreinrichtungen )

Fla Raketenabteilungen verlegten unter Tarnung in den Dschungel  an vorbereitete Stellungen. In der Anfangsphase des Einsatzes der neuen Fla Raketenkomplexe genügten 2 - 3 Raketen zur Vernichtung eines Flugzieles.50 % aller Ziele wurden mit 2 Raketen bekämpft , 6 % aller Ziele wurden mit 3 Fla Raketen bekämpft. Der Rest wurde mit einer Fla Rakete bekämpft.

Jede Abteilung hatte für die Nah- Luftverteidigung und Eigenschutz 2 - 3 37 mm FlaK  Abwehrbatterien .Nach Bezug der neuen Stellung wurde die Einsatzbereitschaft hergestellt. Über Feuereröffnung und Zielvernichtung entschieden Minuten.

Am 15. Oktober 1967 beim Anflug auf Hanoi  wurden unter sehr effektiver Funkmess Niederhaltung ( jamming ) 90 gestartete Raketen unwirksam geschossen. Kein einziges Flugzeug konnte abgeschossen werden. Vietnamesen und Russen suchte Ausweg aus dieser Situation.

Ende 1967 wurde eine Lösung gefunden. Ein System der Umschaltung der Frequenzen der Antwortsender der Fla Raketen wurde gebaut und die Leistung der Antwortsender der Fla Raketen ( Bake ) erhöht.( Nun weiß man auch , warum die Raketensender in der Leitstation bzw. an der Rakete selbst überdimensioniert erscheinen , bes. am SA3 S 125 NEVA System , Übersetzer und Autor ) . Im Winter 1968 war dieses Problem erledigt.
Zusätzlich wurde neue Taktiken eingeführt. Aktive Störer wurden ohne Anstrahlung durch die RLS in der ( passiven Betriebsart begleitet.
( Sender an , Hochspannung aus ... Autor und Übersetzter )
Die Funkorter der RLS deckten die vertikale Marke nach dem Maximum der Aufhellung an ihren Begleitsichtgeräten ab.

Im Verlaufe des Jahres 1972 wurden bei 1155 Feuereröffnungen durch den S 75 "Dwina " 2059 Fla Raketen geschossen und dabei 421 amerikanische Flugzeuge abgeschossen.

Wie auch immer , die Amerikaner wollen 4224 geschossenen Fla Raketen gesehen haben und nur       49    Flugzeuge verloren  haben. ( Linebaker II )

Während des Vietnam Krieges wurden 1163 Flugzeuge durch die Fla Raketentruppen vernichtet ,   davon      54      Bomber "B 52"   und    ( Gesamtzahl 4118 Flugzeuge . dh. ca 25 % durch S 75 "Dwina ")    130 Drohen .

Im Krieg  wurden 6806 Fla Raketen verschossen .

Die Amerikaner behaupten 8038  gesehen zu haben. Auch behaupten die Amerikaner nur 15  "B52" Bomber verloren zu haben.( LINEBAKER II.)

Im Verlaufe des Krieges gingen 40 Bomber B52 durch Fla Raketen verlustig.
 

                          Stark gekürzter Beitrag.  Der vollständige Artikel  hier .        © 2007  Skarus  

 

                  

                                                          

 

                                         Operation Linebaker II

 S 75 Dwina im Vietnam Krieg und Linebaker II     ( sehr umfangreich )

 24. Juli 1965 .     Die ersten Phantom F4 werden abgeschossen

 

Flugbericht   Unterdrückung   SAM 2 Flugabwehr   SEAD operation 

Flugbericht   Unterdrückung  SAM 2 Flugabwehr    SEAD operation 

Flugbericht   Unterdrückung und Zerstörung von SAM durch air force   1. Nacht linebaker II

Ein Augenzeuge    englisch

LINEBACKER II     Linebaker und B52 Seite

 

                                           

 

 

      Die Feuereröffnung des S 75 "Dwina" über China am 7. Oktober 1959

Am Morgen des 7. Oktober 59 flog ein Flugzeug in 18 Km Höhe auf Peking zu. Bei einer Entfernung von 400 - 500 Km meldeten die Feuereinheiten des SA2 ihre Gefechtsbereitschaft ...

Die chinesischen Abfangjäger erhielten Befehl sich aus der Zone des Wirkens der Fla Raketentruppen zu entfernen. Am 7. Oktober 1959 um 12. 04 Uhr schoss der Chinesische S 75 "Dwina" seine erste Salve mit 2 Raketen. Beide detonierten in unmittelbarer Nähe des Zieles. Nach Auswertung der Trümmer stellte man den Flugzeugtyp RB57 D fest. Der Pilot wurde tödlich verletzt. Die schießende Abteilung wurde hoch dekoriert.

In der chin. Presse wurde mitgeteilt , dass ein amerikanisches Flugzeug durch die Luftstreitkräfte der Volksbefreiungsarmee vernichtet wurde.

Dass es russ. Fla Raketen waren wurde, nicht erwähnt. Erst am 1. Mai 1960 mit dem Abschuss einer amerikanischen U2 bei Swerdlowsk im Ural / Russland war nun auch den amerikanischen Spezialisten der Aufklärung klar , dass sie es mit einem neuen System der Luftabwehr zu tun hatten.

Stark gekürzt .  Ausführlicher Artikel bei     U2 über China  und mehr   Abschüsse über China . Das HQ1  Fla System .

 

Am 5. Oktober 1987 schoss ein chinesisches System HQ2 einen vietnamesischen Aufklärer vom Typ MIG 21 R ab.( Grenzgebiet zu Vietnam )

China verkaufte sein System HQ2 ( es basierte auf dem russ. S 75 / SA2 )  in den mittleren Osten , nach Nord-Korea , Pakistan , Ägypten  und Iran.

Iran nutzte das HQ2 Luftabwehrsystem in Iran-Irak Krieg ( Februar 1986 )

Bis zum Jahr 1992 wurden verbesserte chinesische System HQ2 nach Iran verkauft

 

 

 

                                                               

                                                                                                     Krieg Iran - Irak 1980 - 1988

Iran nutzte die chinesische Variante HQ2  von China im Krieg gegen den IRAK. Außerdem wurden aus Libyen S 75 russ. Herkunft beschafft. Irak nutze den moderneren S 75 Wolchow gegen Iran. Immerhin wurden 5 Abschüsse iranischer Flugzeuge erreicht.  Iran besaß 8 Feuersysteme HQ2 chinesischer Produktion.

 

                                                     

Der letzte Einsatz des System SA2 S 75 Wolchow  erfolgte im ersten Golfkrieg gegen britische und amerikanische Flugzeuge.

21. Januar 1991 durch die irakische Luftverteidigung :

          Abschuss US Airforce -14A       Pilot : Jones

           S 75 // SA2        Abschuss mit teleoptischem Kanal TVK


14. 2. 1991

Abschuss britischer Tornado    über Al Taqadum Airfield

2   S 75 Flugkörper // SA 2  wurden geschossen.

Es lassen sich nicht alle Abschüsse exakt verschiedenen SAM Systemen zuordnen. Es gab ca 20 Verluste von Kampfflugzeugen durch Gegenwirkung der irakischen Luftverteidigung. Eine weitere 2stellige Zahl  von Flugzeugen ging durch Training und technische Ursachen verlustig.

 

Krieg Georgien va Abchasien 1992 / 93

Die Georgier nutzen den S-75 / SA2 im Krieg gegen Abchasien ( 1992/93 ) und schossen ein russisches
Flugzeug Su-27 in der Nähe von near Gudauta ab ( 19 .März 1993)