Bilder
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

                              

                                                                                     

                                                    9. August 2009

                                       Heute wurde die Kamera getestet.                   

                                       

                             

                          

                   die Erde ist eine Scheibe     mein Auto von oben

Mister B ( Ballistik Määhhn ) hatte um 14:55 local time seinen Start. Nach Aufstieg in eine Erdumlaufbahn bei  110 m Höhe und Wiedereintritt in die Erd-Atmosphäre kam es zu einer dramatischen Landung .

 

                              

                              hallo               der Motor startet      ballistik man    im freien Fall

  

                      Reibungshitze beim Wiedereintritt    . Gelandet .   Bange Sekunden ...  

 

                

                                        Kosmonaut    " B "     .... ja   -  er lebt .

 

Rakete : Alpha III mit A -3 Motor.   C6-3 ist weniger geeignet, der Flugkörper verlässt den Sichtbereich . Durch Fallschirmauswurf in 200 m Höhe besteht Gefahr , dass Rakete abtreibt und verlustig geht.

 

                                 August 2009             

 

 

                                                 Juni 2009

 

                                              Kosmonaut   " G "    im Orbit.

 

                                                Unser Mann im Orbit .

Mister  G  ( g force )  im Orbit . Am 13 . Juni um 15 : 30 Ortzeit wackelte der Boden. Unser Mann im Orbit wurde auf diesen Tag lange vorbereitet. Nach einem Steigflug auf 80 m und unfassbaren 6 Newton über 3 Sekunden wurde am Gipfelpunkt für 3 Sekunden Schwerelosigkeit erzeugt.

Der Aufstieg , die ballistische Flugbahn und Landung verliefen nach Programm. Die Suchmannschaften fanden den Raumkörper in 280 m Entfernung vom Startpunkt vor. Mister G ist  wohlauf. Nur seinen Helm hatte er während der Landung verloren.

                                  unser Mann im Orbit : Mister G und Mister B

                                                         

                                                        

                                                                      

      

Unbemannte Sonde zur Bestimmung des Höhenwindes  und Telemetrie . Motor zündet .

                 

                              Mister G   an Bord .  

  Seine Worte an uns :  " Ist es zu stark - bist Du zu schwach ! "

Wir hörten noch ein :     " we have a lift off "                                      oder  sagte er                " pajechalie "                                           oder   meint er               " Zündung Hauptstufe ! "  

 

                               Countdown läuft ab ...

 

                                                   

                                      Mister G ist gelandet .

 

     Nur für Peters Rocketry  , geheime Bilder vom Training

 

          Im Trainingslager wurde Mister G auf den Flug vorbereitet.

             

Mister G und Mister B ( Ballistik) . Harte Landung . Training am "G Force Meter ".

Mister G  wiegt 4 Gramm und ist 4 cm groß. Er gilt als harter Hund. Auch heute musste er überredet werden den Fallschirm über Grund zu öffnen.

Wie aus dem Flugleitzentrum bekannt wurde , öffnete sich der Hauptschirm erst 5 m über dem Boden.

So ist er halt , unser Mann im Orbit.

Bekannt wurde auch , dass ein Höhenflug auf 120 m in Vorbereitung ist. Mister B  ( Ballistik Mann ) ist derzeit im harten Trainingsprogramm.

 

    

    G Mann im Orbit              3 Mb AVI

 

Peters ,13. Juni 2009  

                        

 

 

 

                                     Ostern 2009     Schwabmünchen   local  15 :02  Uhr

 

                                            

                                              

Ostern 2009 , westlich Schwabmünchen b. Augsburg  BY    Bilder : Autor     www.Peters.ada.de

Raketen : Alpha von Esters  mit A  8 - 3  Motor und    Seeker von Ester  mit C 6-5  Motor

Es gab einen Absturz wegen nicht Öffnen Fallschirm  mit Aufschlag aus 80 m Höhe .

 

                                                           Video 4 Mb

 


 

 

                                     Ostern 2009                Variante II

               

Am 11. April 2009 um 15 : 02 Ortszeit wurden 2 Raketenstarts von operativ - strategischer Bedeutung durchgeführt .

Wir sind autorisiert zu erklären:

Beide Flüge verliefen normal. Beide Flugkörper erreichten das Zielgebiet.  Die maximale Höhe wurde mit 140 m und 120 m erreicht . 

 

                                                    Video 4 Mb

                                              Bilder : Autor www.Peters-ada.de

             

Objektive Kontrolle und Bahnverfolgung :

                 die maximale Höhe wurde mit 140 m und 120 m erreicht . 


TBM - missile alert warning an Luftkosmische Abwehr :

                 keine Zwischenfälle im Planquadrat .

 

 

 Achtung :  am 12. April   wurde  ab 12:00

        " Schienenstoß 750 "  und  " ununterbrochene Montage von Fla Raketen "  befohlen.

        Im  " B " und " C " Objekt wurde der technologische Prozess begonnen.

        Ein 3. Raketenmodell wurde aus der MOB - Reserve zugeführt.

        FRID prüft  die Herstellung der Einsatzbereitschaft .

 

Peters hat um 12:07  den Verlegebefehl erhalten und verlegte   in unbekanntes Gebiet.

 

Für 15: 00  local wurde  

                " BSFR "        Bereitschaft zum Start von Fla Raketen    und

                  Ausgangslage " Abwehr "         ausgelöst .

 

Die Batzen führen ununterbrochenes Nachladen an den Rampen durch .

Mit dem 3 , 4. und 5    Start muss gegen 15:33 local gerechnet werden.

 

                          Achtung

 

                   Alarmspruch läuft ein.

Die  Funktionskontrolle wird abgebrochen  ....

                    

RKU , Spannung auf die erste !

In die Deckung !

" ......   Ziel auffassen. RL .  Antenne. "

 

                  Feuer eröffnet 15 : 37 Uhr .

        

 

 

       Link :  Signale Fla Raketentruppen

          link       zum legendären S 75    Fla Raketensystem  SA 2

          link      Schiessen in Russland , Ashuluk   

 

 

 

 


   

1. Januar 2006               16  Uhr local Schwabmünchen

Model "Seeker"   ( Baussatz Fa. Ester )          Höhe ca.   120 m .
Motor : C 6-5  von WECO  

Dieser Motor ist bei diesem Modell optimal. Nach 5 sec. kommt es zum Ausstoß des Fallschirm.
Die Rakete befand sich noch im passiven Flug und war kurz vor dem Durchsacken ( Spitze noch immer oben ) und stand noch in der Luft. Schwerpunkt ( Masse ) liegt im unteren Drittel.
Aufstieg : senkrecht , leichter Wind.

Die 2. Rakete war ein Modell mit Fotoapparat an Bord. Motor: C6-5 . Höhe ca. 50 m.

Schwerpunkt liegt in Richtung Raketenspitze . Aufstieg : senkrecht , ohne in den Wind zu drehen.

Die Rakete war ca. 15 m über dem Boden , als der C6-5 den Ausstoß einleitete . Der Schirm ging über dem Boden in ca. 10 m Höhe auf. 

                                                     

                                           

                                              Video Film   100 Kb

   
 

 

                                                2005

    Ostermontag 28. März 2005  15:30   local Ortszeit .    

                                     

 


 

                                                2004

 

              26. Juni 2004 .

Südwestlich Schwabmünchen / Augsburg

Am Morgen des 26. Juni 2004 erfolge  ein Erprobungsstart .

05: 32 Uhr local    , Sonnenaufgang .   

Es wurden getestet: Allg. Flugverhalten und Feststellung der Stabilität des Flugkörpers im Aufstieg und
Beschleunigungsphase für späteren Transport eines SALT3 Tiny Höhenmessers ( 20 gr)

Es wurde ein  A8-3  Raketenmotor eingesetzt.

Vorwärmung des Raketen -  Motor zur Leistungssteigerung : 20 ° ( Hosentasche )
Steighöhe ca. 40 m.   Flugdauer mit Abstieg am Schirm ca. 10 sec.


 

                            

                        Osten                                    blast                        am Schirm              die Erde hat uns wieder

        

 

                            21. August 2004

USA .   El Paso , TX    . Montana Ave    hinter Stadtgrenze  ca. 5 Meilen rechts in die Wüste. 11:00 Uhr

                    

            Motor : C6 - 5 .        Rakete hat Fotoapparat an Bord. 

 


            

                          12/2003     Sivesterfliegen

                        " Aggregat I "           Die Katastrophe

 

       bilder2.jpg (25855 Byte)        bilder4.jpg (35601 Byte)             wpe1.jpg (27873 Byte)

          im Bastelkeller
                                     gleich geht es mit Gebrüll in den Himmel
                                                                             da liegen wir nun und brennen ein wenig nach.
 

      Es kam nach dem Start  der beiden Motoren zu einem techn. Unfall:

"Aggregat 1" hob mit dem gesamten Starttisch ab und schwebte in 3 m Höhe .
 Nach 3 sec kam es zum Absturz / durchsacken und Nachbrennen am Boden.

Die Sicherung am Leitstab wurde nicht entfernt . Diese verkeilte sich am Raketenrumpf und
hob die Rampe auf 3 m Höhe an.

Der  Motor (  B  Motor ) brannte nach 3 sec aus und lies die Rakete am Boden brennen.

 

 

    Werkstatt :


 

 

 

                        Modellbau , Pastik

                                

                              Patriot Radar

                           

           Mehr Bilder von Bausätzen hier bei Peters-ada  bei   Plastik Modellbau