sa5  wega   s200
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

 Wega   S 200

 

          

          Bild         mit freundlicher Genehmigung   heinz hesse 4333/fük                                             Start     Bild   HPASP   , mit freundlicher Genehmigung

 

  • S 200  Seite 1           Aufhellung   5N62W ,   Kabine K1 ,      K2  Gefechtsarbeit .  Kleiner Schiessender
  • S 200  Seite 2           Kabine K 9     und   großer  Schiessender
  • S 200  Seite 3           Rampe.   Kabine K 3    . GSN   Suchkopf
  • S 200  Seite 4           Aufklärungs- und Zielzuweisungsmittel . Planzeichnergruppe
  • S 200  Seite 5           Stellung
  • S 200  Seite 6           Historie  
    •             Versuche gegen ballistische Flugkörper
  • S200   Seite 7           Rakete , Treibstoff  , Lenkverfahren ,  Raketenmotor
    •          Vernichtungszone     S 200
    •          Stromversorgung im Flugkörper

 

Hersteller Russland.

Nutzerstaaten :  ehemaliger Warschauer Pakt , Entwicklungsländer und Länder im nahen Osten.

Stellungen ,   Nutzer weltweit :        Standorte  S 200

1990 waren gab es noch  343 Fla-Raketenabteilungen  S 200 WEGA in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und 52 FRA in anderen Ländern von Vietnam bis Libyen .

 

         Gefechtseinsätze S 200           siehe auch    lokale Kriege der Luftverteidigung
  •  S 200 im Krieg
  •  Libyen 1986        
  •  Abschuss  eines britischen Tornado    im Irak Krieg    (Syrien oder Iran ? )
  •  Der erste Gefechtseinsatz des S 200 erfolgte 1982 durch Syrien . In einer Entfernung von 190 Km wurde eine amerikanische
     E -2C " HAWKEYE " abgeschossen.
  • Abschuss eines eigenen zivilen Verkehrflugzeuges durch ukrainische Streitkräfte bei Übungsschiessen 
  •  Libyen 2011

 

19. März 2012 .
UNO Resolution 1973 .

Die NATO fliegt Angriffe gegen Libyen.

Operation   "Odyssey Dawn"

 

Verluste :

 

Noch in der ersten Nacht :

Alle  SA 2 , SA 3 , SA 5  Fla Raketensysteme wurden vernichtet . ( S 75 , S 125 , S 200 )

SAM Systeme des Heeres : SA 8

 

        Offizielle  Dokumente und Statements

 

            Briefing 20.3.2011

      Statement des amerikanischen Verteidigungsministeriums  

        Statement und Bilder

    Briefing 20.3.2011

 

Kurzfassung :

In den letzten 24 Stunden wurden bis zu 124 Marschflugkörper von Schiffen und U Booten aus dem Mittelmeer gestartet. Die Luftverteidigung der Libyer mit ihren  Systemen SA 5 , SA 2 und SA 3  wurde nachhaltig zerstört. Keine weiteren RADAR Emissionen aus diesen Bereichen wurden festgestellt.

 


 

                                      Einsatz des S 200 WEGA an der Grenze zur NATO bis ca. 1992

 

                                 

                                             Bild : HSAP , Ungarn.

                        Deutschland : Standorte Prangendorf und Badingen mit jeweils 2 Systemen S 200 ( 2 Kanäle ) 41. FRB

                                                 Wendtgräbchen : Standort der russ. Luftverteidigung der Truppen der GSSD Deutschland

                                                 Eckolstädt . Nicht einsatzbereit bis 1990  . Nicht in Betrieb genommen worden.  51. FRB

              

 

 

System der Luftverteidigung des Landes.        NATO Code SA 5.

System großer Reichweite :              Vernichtungszone  ca. 220- 240 Km für Höhen um 35 km.

System arbeitet im Verbund ( über das automatische Führungssystem) mit den Systeme des LV   S 125 "NEVA" ( SA3 ) und S75 "Wolchow"  SA2  zusammen.

Mit dem Rundblickstation P37 erstellte sich der S200 eine eigene Luftlage und in Ergänzung mit dem Höhenfinder PRW17 konnten die Zielhöhen bestimmt werden.

Tracking , begleiten von Zielen durch Aufhellradar
RPZ 5N62W :   450 Km

Zielbegleitung und Zielerfassung zum Schiessen : 250 Km
 

Bestimmung :                                        Vernichtung von modernen Luftfahrzeugen und fliegenden Gefechtsständen , fliegenden Aufklärungs-
                                                                  und Zielzuweisungsmitteln auf sehr große Entfernungen und in großen Höhen .
 

 

 

Einnahme Bereitschaftsstufe  B1  im Diensthabenden System NVA

  DHS Algorithmus zur Einnahme B1

 


 

              Bilder aus Badingen FRAG 411

wpe3.jpg (96849 Byte)        wpe5.jpg (88600 Byte)      

 PRW 17 *                K1     5N62W  *              K2   Kabine innen*

 

  

Marschband* 
der letzte Tag
es geht nach USA                 K3 erster Kanal*

Diese Bilder entstanden im Sept./Okt. 1992 in der FRAG  411  Badingen     41. Fla Raketenbrigade
Alle Bilder * sind urheberrechtlich geschützt  und Eigentum      Peters-ada.de
Vielen Dank an Jens S. aus Badingen 

 Die Bilder sind Eigentum von peters-ada.de

 

   Anfrage an den Bundestag   zum Verbleib des Fla Raketensystems S 200 aus Badingen

 

 

 

 


 

          Platzhalter Modell     S 200 in Badingen aus dem Lehrkabinett

 

                 

              Bild : Peters-ada.de , privat

 

Abstand eines RPZ ( Zielaufhellstation K1/K2 ) zur zugehörigen K3:

805m, Abstand   K9-   P14: bis 1000m.

 

K1: Radarstation     ( Ziel Beleuchtung )

K2: Leitkabine (Arbeitsplätze Schießender_Kanal, Startoffizier, Funkorter-Leiten, Funkorter-Erfassen

K22: Stromversorgung, Umformer

K1, K2, K22 bilden den RPZ (radiolokator pogzweta zeli- Zielaufhellstation)

 

K3: Steuerung der Startrampen, Vorbereitung FAR  ( Flugabwehrrakete )

jede K3 ist von 6 Startrampen umgeben, jede SR hat 2 Lademaschinen zur automatischen Beladung.

K9: Gefechtsstand der FRAG, Nachrichtenverbindung zur Brigade, K2, K3, Darstellung der Luftlage am Planschet, Sichtgeräte AZM.

 

Besonderheit für diese Stellung.

1 Traglufthalle war leer. Unter einer Halle stand ein PRW 9 mit Dauerstrich. Erschwert Erfassen durch ARM auf K1 .

 

Die TA hatte noch einen externen Standort: Wolfsruh, ( Gransee ) von der Stellung etwa 15 km entfernt.

Hier konnten FAR komplett montiert werden ( ohne Betankung ).

 

  

© 2005  Webmaster und Autor , privat

*Bilder sind private Aufnahmen und wurden  nur für diese Seite zur Verfügung gestellt.

 

Bestand des Fla-Raketenkomplexes S-200:

1 Kanal

Technisch sind 5 Kanäle möglich. Die Führung erfolgt über K2. Die meisten weltweit platzierten Systeme hatten 2 - 3 Kanäle .


 

Lfd. Nr.

Bezeichnung

Anzahl
1. Kabine K-9M auf Spezial-Sattelauflieger (Koffer) IV (ODAZ-828)

1

2. Sende- und Empfangskabine K-1W auf  2 Spezialanhänger IV (2PN-10) und 2 Spezialanhänger IV (925W)

2

3. Kabine K-2W auf Spezial-Sattelauflieger (Koffer) IV (ODAZ-828)

2

4. Kabine K-3W auf Spezial-Sattelauflieger (Koffer) IV (ODAZ-828)

2

5. Startrampe 5P72W

12

6. Transportanlage 5T53M auf Spezial-Sattelauflieger V (5T53M)

12

7. Transportanlage 5T82M1 auf Spezial-Sattelauflieger V (5T82M1)

6

8. Sattelzugmaschine V (KRAZ-255)

18

9. Automatische Kontroll- und Prüfstation 5K43 auf 2 Spezial-Sattelauflieger (Koffer) IV (ODAZ-828) mit 2 Spezial-Kfz IV (Koffer) Ural-375

2

10. Auftankanlage für Brennstoff 5L22A (1 Koffer)

2

11. Auftankanlage für Oxydator 5L62A (1 Koffer)

2

12. Transportanlage für Brennstoff ZAK44Z auf Spezial-Sattelauflieger IV (ZAK44Z)

2

13. Transportanlage für Oxydator AKC4-255B (1 Koffer)

2

14. Transportanlage für Oxydator PKZ4-5207W auf Spezial-Anhänger IV (PKZ4-5207W

2

15. Kompressorstation UKS-400W (Koffer) auf Spezial-Kfz III (ZIL-131)

2

16. Druckluftwagen 5L94 (Anhänger)

3

17. Wasch- und Neutralisationsanlage 8T311M (Koffer)

1

18. Autodrehkran II KRAZ-214

4

19. LKW IV mit Ladehilfsmittel

2

20. Elektroaggregat ESD-200 (Anhänger)

6

21. Verteilerkabine K-21M auf Zweiachs-Fahrgestell V (2PN2)

1

22. Umformerkabine K-22M auf Zweiachs-Fahrgestell V (2PN2)

2

23. Werkstattkabine PRM200 auf Spezial-Sattelauflieger (Koffer) IV (ODAZ-828)

1

24. Kopplungskabine 5Ja75 auf Spezial-Anhänger (Koffer) V (2PN6)

1

25. Hubstapler 4051A

2

26. Verteilerkabine 5E79 auf Zweiachs-Fahrgestell (Koffer) V (2PN6)

1

27. Elektroaggregat ESD-30 auf Spezial-Anhänger (Koffer) V

1

28. Sattelzugmaschine IV (ZIL-131)

2

29. Lufttrockner WO-317

2

30. Lademaschine 5Ju24M

24

 

Technische Parameter

- V Ziel max. :                                                                                  4300 km/h
- H Ziel :                                                                                           300 m - 35  km   Zielhöhe
- D max. Strategische Bomber:                                                 240 km    Vernichtungszone , Reichweite größer !
                Jagdflugzeuge:                                                            160 km
- Vernichtungswahrscheinlichkeit:                                         0,72 - 0,98
- Auffassungsentfernung:                                                         bis 400 km        Kabine K1  und Suchkopf GSN
- Übergangszeit in B-1:                                                              2 Min. 50 s von Netz
                                                                                                          3 Min. 50 s von Aggregat
- Startvorbereitung der Rakete:                                               58 s
 

    VZ   Luftabwehrsystem S 200  SA 5

 

            Bild :Siegfried Horst  Oberst    aD
            http://www.lv-wv.de/    lesen Sie mehr über die NVA LSK / LV , GSSD und Jagdfliegerkräfte

 

 fame
            Kill einer F111  in Libyen 1986 

               S 200 im Krieg    hier auf    Peters-ada  . Einsatz des SA5 in lokalen Konflikten

 

          

Der erste Gefechtseinsatz des S 200 erfolgte 1982 in  Syrien . In einer Entfernung von 190 Km wurde    eine   amerikanische      E -2C " HAWKEYE " abgeschossen.

Der Hersteller ALMAZ Konzern  gibt auf seiner Seite folgendes bekannt :  

Первое боевое применение ЗРС С-200 произошло в 1982 году в Сирии, где на дистанции 190 км был сбит самолет ДРЛО Е-2С "Хокай", после чего американский авианосный флот отошел от берегов Ливана.

http://www.raspletin.ru/

 

 

 links

 

         S 200 WEGA

       

         http://www.s200-wega.de     S 200 WEGA ,  deutsche Seite

        

 

 

 
  •                Westnik PWO

 

 

 

 

 

  • http://www.fortifikace.net/pov_pvos_skupina_vega_rapotice.html s200     tschechische S 200

 

 

 

 

                                                                                            


Technische Besonderheiten:

Ein System S 200 mit einem KP ( Zentrum ) kann bis zu 5 Kanäle haben.
                  
( die 2  deutschen Systeme der NVA  hatten  2 Kanäle )

 Üblich ist der Einsatz als Gruppe mit 2-3  Kanälen . Einsatz   zusammen mit dem S 125 NEVA und  S75   als Brigade.
 

 Schiessreichweite der Vernichtungszone    ( die Startentfernung  und absolute Reichweite ist beträchtlich größer )

                                  ca: 300  km bei Zielhöhen  um 35 km . ( die Flugreichweite ist ebenfalls beträchtlich größer )


Auffassungsentfernung des Gefechtskopfes        350 km . Auf der Rampe. Flugkörper empfängt reflektierte Signale am Ziel vom            eigenen Beleuchter RADAR

 Startwinkel der Rampe :    48 °   ( hydraulisch im Höhenwinkel , elektrisch im Seitenwinkel)

 Minimale Zielhöhe :           300 m

 Nahe Grenze der Vernichtungszone : 17 km           ( unterhalb dieser Entfernung ist Zielvernichtung nicht gewährleistet )

              Maximale Zielgeschwindigkeit  :           1400 m/sec

              Schiessen ist unter aktiven  und passiven Störungen möglich.

 

  Gefechtsteil :                                        37.000 Splitter a 3-5 gr      120° nach vorn

Gefechtskopf konventioneller Splittergefechtskopf
Masse des Gefechtskopfes 217 kg
Zusammensetzung des Gefechtskopfes 16 000 Kugeln à 2 g
21 000 Kugeln à 3,5 g

 

             Sendefrequenz : 6 GHz , Dauerstrich  bei 100 KW Leistung . Separate Senderkühlung mit Flüssigkühlung . 

              Bandbreite Empfänger : 200 Hz ( K1 )   

 Brenndauer Triebwerk :  Flüssigtriebwerk ( O + B ) : 150 sec. ( Flugprogramm wird je nach Ziel und dessen  Parametern berechnet ( für das Arbeitsregime des Triebwerkes ). Booster ( 4 ) : 5 sec.  Triebwerk wird auf die Flugreichweite programmiert und optimiert.

Brenndauer des Marschtriebwerkes 51 s - 150 s


 

                                                                                            

 

Einsatzorte in der NVA:

FRAG 411  Badingen      / 41 . Fla Raketenbrigade

FRAG 431  Prangendorf / 43.   Fla Raketenbrigade

FRAG 511  Eckolstedt / mit einer Stellung in Wormstedt ( S75 ) zur Deckung des S 200 .*

*War nicht einsatzbereit. Die gesamte Futk – Technik war noch nicht da,
 d.h. keine Kabine K1 (Sende- /Empfangskabine), keine K2 (Leitkabine) u. keine Stromversorgung.
 Der S-75 war dauerhaft zur Deckung der FRAG gedacht und in der Stellung im  Nachbarort Wormstedt untergebracht.

 

Preis für den Kauf von Russland :

1 System mit 2 Kanälen : 101 Millionen Ost Mark

 

 

 

Ein russisches System befand sich bei Magdeburg ( 2 Kanäle )

Wendgräben/Loburg: 52° 9'11.63"N, 12° 1'38.55"E    .30 km Südöstlich Magdeburg
S 200 Stellung der   GSSD. Gruppe der sowj. Streitkräfte in Deutschland.

                                                                                  

                                                                                  
Das System S 200 war für die Luftverteidigung im europäischen Teil an der Nahtflanke zur NATO , Deckung der Südflanke
Richtung Türkei und Deckung nach Norden mit ca. 45 Systemen beteiligt. ( über mehrere Schiesskanäle )
Siehe auch Stellungen   und Nutzer.

      
 

 Gefecht

         Gefechtseinsatz

Der S 200 ( SA5 ) war einige Male in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt. Je nach Ausbildungsstand
der Bediener und Kampfwillen mehr oder weniger erfolgreich ...
Einsatz 1986 in Libyen gegen Flugzeuge der 6 . Flotte .
Die Hauptstadt Tripolis wurde bombardiert. Beim Überraschungsangriff ging ein Flugzeug F 111 durch Abschuss verlustig.

 

  • der erste Gefechtseinsatz des S 200 erfolgte 1982  durch  Syrien . In einer Entfernung von 190 Km wurde eine amerikanische
    E -2C " HAWKEYE " abgeschossen. ( 6. US Flotte ) 

 

  • russ. Truppen der LV hielten sich 1983/84 in Syrien   auf und leisteten   "Entwicklungshilfe " mit dem S 200 .

 

 

                                                 

                     Quelle              http://www.aviarus-21.com/books/pvo/rus/003.htm

 

 

 Modernisierung

                                             Modernisierung


Russland / Ukraine bieten Nutzern eine Modernisierung an. Dabei werden analoge Baugruppen gegen digitale ausgewechselt.
Es wurde die technische Zuverlässigkeit verbessert, der Energieverbrauch und der Aufwand zur Wartung der elektronischen Komponenten  (Abstimmung etc. ) verringert.
Für den WEGA wird die Reichweite ( gemeint ist die Vernichtungszone , die Reichweite ist beträchtlich weiter ) auf 245 - 300 Km verbessert.  (Rakete 5V28 M)
Die Feuereinheit kann bis zu 100 Km von den Leitsystemen entfernt stehen ( das gibt es neuerdings bei PATRIOT , remote launch)
Das Beleuchtungsradar K1 kann die Art des Luftfahrzeuges feststellen  ( gibt es neuerdings auch bei PATRIOT )
Die Schwächen des  Dauerstrich Radars ( continius wave ) bei Radial- Vorbeiflug wurden  abgestellt.

 

Die Modernisierungen für den  S 200 wurden übersetzt aus :

Alexander Lemansky , Chef - Konstrukteur  /  Miltary Parade # 38/  2001

Übersetzung : Skarus .  Anmerkung bis zur Modernisierung ab 2000 basierte der S 200 auf Röhrentechnik.

 

                          

 

 


 

Bilder , Rampe ( Luftwaffenmuseum Berlin Gatow)

     

Bilder  von   www.S-200.de   mit freundlicher Genehmigung

 

 

 


 

  S 200 eröffnet das Feuer.      Westnik PWO

 

VIDEO    

S-200 WEGA             Startsequenz     SA 5             http://www.tetraedr.com/

 

                                                                                               


 

Nutzer

Russische Föderation / Russland und  ehemaligen Staaten Russlands.

Syrien , Iran  , Weißrussland , Ukraine ,Usbekistan , Moldawien  ,Kasachstan , Aserbaidschan , Polen , CSSR, Ungarn , DDR , Bulgarien  Libyen  , Nordkorea , USA              ( aus Bestand der NVA , DDR )

 

2006

Iran ließ seine Systeme auf den stand S 200 WEGA E      modernisieren ( durch Weißrussland )

In diversen Foren über LV Technik ( russ. sprachiger Raum ) wird zZ diskutiert ob der S 200 an Handlungen im Golfkrieg ( Irak ) teilgenommen hat. (25. April 06)

Dem Autor von Peters-ada .de  liegt aber auch ein Artikel über den Abschuss eines Tornado durch den S 200 vor.

 

                                                                                                                            

Schiessplatz Asheluk       Beschreibung 

Taktisches Schiessen      in Ashuluk  , Erlebnisbericht .

 

 


 

 


  
Badingen heute ( Stand 2005)

www.vimudeap.de  Autor Böhme

Blick von der Stellung / Wache die Unterkunft. Links : Stabsgebäude 1 und 2 . Kanal.
Dahinter Wohnblock BU und Offz / Familien.
Rechts: Block Unterkunft und Dienstzimmer. Dahinter Kfz Park
Gebäude Vordergrund (rotes Dach ) Sportraum , Büro s
Dahinter Speisesaal ( nicht sichtbar )

 

                                                                                                               

Bilder Technik

Mechanismus der Ablösung Booster.      Quelle : Webmaster www.S-200.de

  GSN   Zielsuch und Begleitkopf . Erarbeitet die Lenkkommandos, fängt reflektierte Energie vom Luftziel auf .

Bild : Webmaster www.S-200.de

 

      Und noch viel mehr Bilder aus Badingen hier  http://www.s200-wega.de/photo 

 


 

 

Artikel aus der Presse:

RIA Nowosti   http://en.rian.ru/rian/index.cfm

Ukraine: Erste Schießübungen nach Abschuss des Passagierjets


KIEW, 5. Oktober . Vier Jahre nach dem Abschuss eines russischen Passagierflugzeugs will
das ukrainische Militär am Donnerstag auf der Krim erstmals wieder Schießübungen unter Einsatz von
Luftabwehr-Raketen durchführen. Das teilte das Presseamt des russischen Verteidigungsministeriums RIA Nowosti
am Mittwoch mit.

Die Schießübungen waren im Oktober 2001 verboten worden, nachdem die ukrainische Luftverteidigung bei einem
Manöver versehentlich eine russische Passagiermaschine vom Typ Tupolew 154 mit 78 Passagieren und
Besatzungsmitgliedern an Bord mit einer Rakete abgeschossen hatte.

Das Ziel der neuen Übung bestehe darin, die Kampfbereitschaft der Truppen zu überprüfen, teilte das Presseamt
des ukrainischen Verteidigungsministeriums mit. Auf dem Programm stehen unter anderem Schießübungen unter
Einsatz der Luftabwehrrakete Osa, die Ziele in einer Höhe von 25 Metern bis 5 Kilometern und einer Entfernung von
1,5 bis 10,3 Kilometern bekämpfen kann.

Quelle    RIA Nowosti

Anmerkung : damals schoss ein S 200 WEGA (  SA5 ) das Flugzeug ab.

 


 

            

            Quellen für diese Seite :  Auswertung der russ. Militärpresse über Jahre

                                                              eigenes Wissen  ,Technisches  Studium Fla Raketentechnik ,

                                                              Job als ( Hils) KIPSer  bei     S 200  ( 1,5 Jahre ) Badingen NVA ,      bei Andreas S.

                                                              http://www.vko.ru/

                                                              Westnik PWO