vietnam 1
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

 

      ROE

                  Rules Of Engagement                Regeln der Luftkriegsführung

                           

      

         ROE      PDF Format

Nach den selben regeln der Kriegsführung war die Bombardierung von Hanoi nicht erlaubt .Zivile Ziele, Fabriken , Staudämme , Elektrizitätswerke und Eisenbahn waren tabu. Gegen urbane in der Nähe von Zielen bei Angriff  war Vorsicht walten zu lassen .

    

Angegriffene Ziele mit Anzahl der Angriffe (alles zusammen mit allen Flugzeugen) 
Erklärung : Fliegersprache / Sortie : Einsatz - Flüge .    Eisenbahn, Kraftwerke , TV Anlagen , Lager und Petrol Anlagen. 

 

 

 

 

      Luftkrieg , Bomben und Napalm gegen Zivilisten

                

   8. Juni 1972 bei   Phan Thi . Das Mädchen in der Mitte ist Kim Phuc ( lebt  in den USA )

 

Nach einem Luftangriff auf Zivilisten mit Napalm . Dieses eine mal war es  die südvietnamesische Armee.

Die Amerikaner haben sich später für diesen Vorgang entschuldigt, obwohl sie diesen ( einen ) Vorfall nicht verursachten.

Da sich die amerikanischen Luftangriffe gegen wirtschaftlichen Zentren richteten , hatte die Zivilbevölkerung  zu leiden.

Die Bombenangriffe gegen zivile Ziele ( Industrie , Häfen , Kraftwerke sowie Hanoi und Haiphong ) führten zu weltweiten Protesten gegen die Bombardierungen. Der Begriff des "Luftpiraten" kam auf. Die Zivilbevölkerung wurde durch Bombenangriffe terrorisiert. Bekannt sind Aussprüche wie , dass Nordvietnam in die Steinzeit zurückgebombt werden sollte.   ( ein amerikanischer Politiker und Verteidigungsminister )

In Vorbereitung der Operation Linebaker II wurden durch den Höhenaufklärer SR 71 wichtige Objekte sowie die die Luftverteidigung erkundet . Der Aufklärer SR 71 flog seit 1967 über Vietnam. Für das Jahr 1967- 68 sind 3 Versuche der Vietnamesen bekannt diesen Aufklärer durch SAM abzuschießen.

                       

              ausgebombt                    abgeschossenen        Quelle: Airforce US Government. Wikipedia

 

Eines der bekanntesten Bilder aus dem Vietnamkrieg im Zusammenhang mit Abschüssen . Quelle AFP , aber auch Ostblockzeitungen " Junge Welt ".   Politisierung und Instrumentalisierung durch die Ostblockmedien ( hier am Beispiel der DDR ) erfolgte bis auf die Ebene Schüler und Kleinkind herunter. Im Kindergarten wurden von politisch motivierten Kindergärtnerinnen gegen die Amerikaner gearbeitet. Da wurden im Kindergarten Bilder gemalt und die Eltern unterzeichneten Protestlisten gegen die Bombardierungen in Nordvietnam. Gleichzeitig wurde in den Betrieben neben den Geldspenden Unterschriftensammlungen durchgeführt. Neben direkter militärischer Hilfe durch den Ostblock         ( Lieferung von Fla Raketensystemen , MIG Jagdflugzeugen und Ausbildung von Militärs ) lieferte die DDR materielle zivile Hilfe ( Decken , Verbandmaterial , LKW, Nahrungsmittel  )  Der Druck durch die politische Führung und die Obrigkeit vor Ort beim Militär der NVA war bedeutend höher als bei der zivilen Bevölkerung in den Betrieben. Jetzt wurde von Offizieren durchaus eine Spende von 50,- Mark abverlangt und als selbstverständlich angenommen. Die Nichtbereitschaft zum Spenden wurde mit Druckausübung ,Vorführung als Nichtspender und Gesprächen bei höheren Vorgesetzten beeinflusst. Der militärische Werdegang wurde hier schon vorab entschieden.*

*( so erlebte es der Autor an einer höheren milit. Bildungsanstalt der NVA im Jahr 1985 )

 

 

 

 

 

    Basen der amerikanischen Flugzeuge

 

United States Air Force (USAF) 

       Süd  Vietnam   



Bien Hoa Air Base, 1961–1973

         3d Tactical Fighter Wing, 1965-1971

Binh Thuy Air Base, 1965–1971

         632d Combat Support Group, 1966-1971

Cam Ranh Air Base, 1965–1972

         12th Tactical Fighter Wing, 1965-1970; 483d Tactical Airlift Wing, 1970-1972

Da Nang Air Base. 1961-1972

         366th Tactical Fighter Wing, 1966-1972

Nha Trang Air Base, 1966–1971

         14th Air Commando/Special Operations Wing, 1966-1971

Phu Cat Air Base

         37th Tactical Fighter Wing, 1966-1970; 12th Tactical Fighter Wing, 1970-1971

Pleiku Air Base, 1965–1971


      
  633d Special Operations Wing, 1968-1970

Phan Rang Air Base, 1966–1972

         35th Tactical Fighter Wing, 1966-1971

Tan Son Nhut Air Base, 1961–1973

         377th Air Base Wing, 1966-1973

Tuy Hoa Air Base, 1966–1970

         31st Tactical Fighter Wing, 1966-1970



         

            Thailand              Südvietnam

       Die Phantom konnte mit sechs Mk82 rund 900 km weit fliegen. Flugzeit :  ca. 80 min  einfach

Source: Created by author on public domain map of Thailand
Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the
GNU Free Documentation License, Version 1.2
or any later version published by the Free Software Foundation;
blished by the Free Software Foundation; with no Invariant Sections, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts.

 

 Thailand

Don Muang Royal Thai Air Force Base, 1961–1970

         631st Combat Support Group, 1962-1970

Korat Royal Thai Air Force Base, 1962–1975

         388th Tactical Fighter Wing, 1965-1975

Nakhon Phanom Royal Thai Navy Base, 1962–1976

         56th Special Operations Wing, 1967-1975

Takhli Royal Thai Air Force Base, 1961–1971; 1972–1974

         355th Tactical Fighter Wing, 1965-1971; Rotational units, 1972-1974

U-Tapao Royal Thai Navy Airfield, 1965–1976

         4258th Strategic Wing, 1966-1970; 307th Strategic Wing, 1970-1975

Ubon Royal Thai Air Force Base, 1965–1974

         8th Tactical Fighter Wing, 1965-1974

Udorn Royal Thai Air Force Base, 1964–1976

         432d Tactical Reconnaissance Wing, 1966-1975

 

 


From Udorn, just 40 minutes by air from Hanoi, flew supersonic, unarmed RF-101 and RF-4C reconnaissance jets streaked over target areas immediately
before and after a raid to photograph the damage so assessments of the attack could be made.

From Korat, Takhli and Ubon came the F-105 Thunderchiefs and F-4C and F-4D Phantoms that actually deliver the bombs.

Takhli also had the F111 with terrain-following radar.

 From U-Tapao airfield on the Gulf of Siam, the largest airfield in Southeast Asia, came the B-52s and the
four-engine KC-135 refueling tankers that took to the air and refueled the aircraft just before and after they hit North
Vietnam.

From Takhli flew EB-66 electronic-warfare jets with special equipment that can detect the "fingerprints"
of enemy radar in the sky and then send out a signal that fouls up the screen below. Flying out of Takhli, F-105s
armed with radar-guided Shrike missiles had the job of knocking out SAM sites.