flugtag
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

                                                                                                        Flugtag

 

                                                                                                                                     31. Dezember 2011

           

                                         Feuer und   Totalverlust                       Dezember 2011

Ja, es wurde wieder einmal eine  Rakete gestartet. Das Modell vom Juni 2011 wurde in der Weihnachtszeit noch einmal auf die Wert aufgelegt . Nach kleineren Reparaturen wurde das Modell  P50  flugfertig gemacht .

Gegen 18 Uhr ging es zur Wiese . Nach einigen kleineren Vorbereitungen konnte der Motor eingesteckt werden.

Genutzt wurde ein C-6  Motor mit ca. 2 N Schub für 1,5  sec.

Die Flugzeit mit Aufstieg , Brennschluss und Abstieg auf dem fallenden Ast betrug bis zum Aufschlag 7,4 sec. Ein Fallschirm wurde nicht genutzt. Die Ausstoßladung entzündete den  Flugkörper nach dem Crash. Der Flugkörper schlug mit hörbarer Wucht in ca. 30 m Entfernung auf.

Der Flugkörper brannte am Boden . Die Flughöhe könnte um die 60 m gelegen haben .

                                        

                                       

                                  s =a t^2/2+ s0

    

Flugzeit vom Start bis Aufschlag : 7,4 sec

Für : Flugzeit  / 2   =   3,6 sec  ,    a  = 10  

 

                                        Höhe    s  =  5 * 3,62   =  64 m

 

                                             a =  9,91    Ortsfaktor der Erdbeschleunigung

                                              t =     Flugzeit / 2

                                           s0 =     Anfangshöhe

                                             s =      Höhe

 

Aufschlagpunk lag 30 m vom Startpunkt entfernt :

Geschwindigkeit ( horizontal )      V =  s /  t

            

                                            s =      Weg             t = Zeit

 

                                                       V = 30 m / 7,4 sec =   4 m/s

 

Fallgeschwindigkeit                       V =a t

                                         a = 9,81   t = 3,6 sec

                                                       V = 9,81 * 3,6       =   35 m/s

 

        

                        

                                Countdown                           Am Tag darauf                                      Video                         

                                                  

   Rechnen:   wie hoch fliegt meine Rakete

 

                                                                                                                                      26.   Juni    2011

           

Am Abend des 26. Juni 2011  um  20 hundert local wurde durch durch  PRET    Peters Rocket Evaluation Team   ein  Raketenstart von operativ - strategischer Bedeutung durchgeführt . Die gestellte Übungsaufgabe wurde erfüllt.

Nach Auslösung von " BSFR "   , "Ausgangslage Abwehr"  und " Schienenstoß 750 " wurde mit der ununterbrochenen Montage von Flugkörpern begonnen.

 

                                   

            TA Technische Abteilung übergibt fertig montierten Flugkörper an PRET

             Nach der Montage im Bereitschafts-Raum:   Herstellen der Marschlage .
             X Zeit : minus 30 . Rakete vom Typ P50.  Masse 145 g . Feststoffmotor Typ C .

 

Nach der Ankunft im Einsatzraum wurde bei X minus 15 mit der Herstellung der  Einsatzbereitschaft begonnen. Vor dem " firing run " am scharfen Flugkörper  wurde eine Druckbetankung mit flüssigem              C2 H5 OH  ( 20 % ) durchgeführt . Nun folgte die Belehrung und Gefahreneinweisung für das Personal .                    ( duck and cover prozedures )

 

               

    Ankunft im Einsatzraum   . TACM :    Startkreise werden geschlossen   -  boost    -   missile away

 

Nach Luftraumfreigabe von LKAB   ( Luftkosmische Abwehr ) für den erdnahen RaumSektor  Süd  wurden X minus 2  die Startkreise geschlossen. Ab X minus 1 übernahm TACM  ( Tactical Missile Control ) die Durchführung des Countdowns und der Startprozeduren .

 

                   

                       Blast       -  Luftverteidigungssektor Süd  trackt missile 

Nach erfolgreichem Start flog das Objekt P50 auf einer  ballistischen Flugbahn ( loofted)  . Nach 5 sec. wurde durch TOB    ( Team objektive Kontrolle , Telemetrie  und Bahnverfolgung ) gemeldet : Flug normal. Nach 6 sec wurde durch TOB Brennschluss des Objektes P50 gemeldet . LVSS ( Luftverteidigungssektor Süd ) trackte das Objekt P50 und wurde durch LKAB angewiesen den voraussichtlichen Einschlagpunkt zu bestimmen . Nach passivem Flug im erdnahen Raum wurde ein  Apogäum  für  220  K m bestimmt . Nach 16 sec Flugzeit wurde durch LVSS und TOB der Ausstoß der Ladung und Abwurf der Raketenspitze gemeldet .  Der Flugkörper  P50 wurde visuell durch TOB getrackt.  Nach dem Aufschlag im Zielgebiet konnte  der Flugkörper durch RBT                ( Raketen Berge Trupp )  geborgen werden .

 

        

                                                Motor : Typ C    einstufig .

 

TOB  Telemetrie :                                        Jenny

MAT   medical advisor team :                   Addy 

NUV   Nachschub und Verpflegung:        Jana

RBT   Bergeteam                                          Chriss   und Cathy

OK   Objektive Kontrolle                             Caro und Rick

 

 

       Link :    Signale der  Fla Raketentruppen

          link       zum legendären S 75    Fla Raketensystem    SA 2

          link       Schiessen in Russland     Ashuluk   

 

      

                                              

         


 

                                                   9. August 2009

 

Die fliegende Kamera funktioniert.

Bilder vom Flugtag    9. August 09

 


 

                                                    13. Juni 2009      

 

                                                       Sensation

                                                Unser Mann im Orbit

                                                                  

Unser Mann im Orbit .  Mister  G  ( g force )  im Orbit . Am 13 . Juni um 15 : 30 Ortzeit wackelte der Boden. Unser Mann im Orbit wurde auf diesen Tag vorbereitet. Nach einem Steigflug auf 80 m und unfassbaren 6 Newton über 3 Sekunden wurde am Gipfelpunkt für 3 Sekunden Schwerelosigkeit erzeugt.

Der Aufstieg , die ballistische Flugbahn und Landung verliefen nach Programm. Die Suchmannschaften fanden den Raumkörper in 280 m Entfernung vom Startpunkt vor. Mister G ist  wohlauf. Nur seinen Helm hatte er während der Landung verloren.

                                              

                                                                                   Bilder und Video

 


 

 

                  Ostern 2009     Schwabmünchen  15 :02  Uhr

 

Am 11. April 2009 um 15 : 02 Ortszeit wurden 2 Raketenstarts von operativ - strategischer Bedeutung durchgeführt .

 

 

Wir sind autorisiert zu erklären:

Beide Flüge verliefen normal. Beide Flugkörper erreichten das Zielgebiet.

Die maximale Höhe wurde mit 140 m und 120 m erreicht . 

 

                                Video 4 Mb

                    Bilder : Autor www.Peters-ada.de

             

Objektive Kontrolle und Bahnverfolgung :

        die maximale Höhe wurde mit 140 m und 120 m erreicht . 


TBM - missile alert warning an Luftkosmische Abwehr :

        keine Zwischenfälle im Planquadrat .

 

 

Achtung :  am 12. April   wurde  ab 12:00

        " Schienenstoß 750 "  und  " ununterbrochene Montage von Fla Raketen "  befohlen.

        Im  " B " und " C " Objekt wurde der technologische Prozess begonnen.

        Ein 3. Raketenmodell wurde aus der MOB - Reserve zugeführt.

        FRID prüft  die Herstellung der Einsatzbereitschaft .

 

Peters hat um 12:07  den Verlegebefehl erhalten und verlegte   in unbekanntes Gebiet.

 

Für 15: 00  local wurde  

                " BSFR "        Bereitschaft zum Start von Fla Raketen    und

                  Ausgangslage " Abwehr "         ausgelöst .

 

Die Batzen führen ununterbrochenes Nachladen an den Rampen durch .

Mit dem 3 , 4. und 5    Start muss gegen 15:33 local gerechnet werden.

 

                          Achtung

 

Alarmspruch läuft ein.

Die  Funktionskontrolle wird abgebrochen  ....

                     B1

Batzen , gibt mir eine Rampe... ,  schnell

BR , Gefechtsarbeit , Oscha drinn

RKU , Spannung auf die erste !

In die Deckung !

" ......   Ziel auffassen. RL .  Antenne. "

 

                  Feuer eröffnet 15 : 37 Uhr .

         Hier sind alle Bilder vom Flugtag zu sehen

 

 

 

        Link :  Signale Fla Raketentruppen

          link       zum legendären S 75    Fla Raketensystem 

          link      Schiessen in Russland , Ashuluk   

 

 


 

 

 

 

1. Januar 2006               16  Uhr local Schwabmünchen

Model "Seeker"   ( Baussatz Fa. Ester )         Flughöhe  120 m . ( geschätzt )
Motor : C 6-5  von WECO  

Dieser Motor ist bei diesem Modell optimal. Nach 5 sec. kommt es zum Ausstoß vom Fallschirm.
Die Rakete befand sich noch im passiven Flug und war kurz vor dem Durchsacken ( Spitze noch immer oben )
und stand noch in der Luft. Schwerpunkt ( Masse ) liegt im unteren Drittel.
Aufstieg : senkrecht , leichter Wind.

Die 2. Rakete war ein Modell mit Fotoapparat an Bord.
Motor: C6-5 . Höhe ca. 50 m.

Schwerpunkt liegt in Richtung Raketenspitze . Aufstieg : senkrecht , ohne in den Wind zu drehen.

Die Rakete war ca. 15 m über dem Boden , als der C6-5 den Ausstoß einleitete . Der Schirm ging über dem Boden auf.
Das Bild sollte in ca. 15 - 10 m über dem Boden ausgelöst worden sein.

Möglicherweise erfolge der Ausstoß zu spät. In der Vergangenheit hatte ich mit diesem Typ Motor Ausstöße des Fallschirm in 50 m Höhe.

 

                

        

              Video Film   100 Kb

 

 


 

Sommer 2009

  

                    

                                          Telemetrie