schwarzes  brett
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

                                                                

             

         November 2016

             Reformgesetz BuWe,  es lohnt sich für Pensionisten  der Bunten Wehr  zu arbeiten ,

                                                        Erfahrungen eines ehemaligen FLA Soldaten

 

         August 2015           

         63. Kp. OHS Kamenz Sektion FRT . 11 August 2015   . 30 Jahre Leutnant

         Augenzeuge  und   Zeitsprung 2015      August 2015

        

          Januar 2013

          System der Luftverteidigung SA 3 / S 125 NEVA

Seit es das Internet in dieser Fülle und Vielfalt gibt , haben sich Märchen erfolgreich ausgebreitet ."Experten" ( die noch nie ein System S 125 sahen ) schreiben Fachbeiträge. Dabei spielt die eigene Fantasie die wesentliche Rolle.

Grundsätzlich heißt das System S 125 NEVA ( SNR 125 NEVA ) Die Bezeichnung " SA 3 Low Blow " ist die Nomenklatur der Amis.

SNR ist der russ. Ausdruck für Raketenleitstation . " S " ist die Abkürzung für System . 125 lässt sich nicht herleiten .

Seit den 90er Jahren taucht im Zusammenhang mit NEVA der Name Pechora auf. Pechora ist ein Fluss ist Sibirien. Die Bezeichnung russ. Systeme der LV ist damit typisch.

Als Pechora wird heute die modernisierte Version  bezeichnet.

Nun ist es aber so: die in der NVA genutzten Systeme ( 10 ) hießen " NEVA " .

Auf dem Schiessplatz in Ashuluk lernte man die Originalversion kennen. Der Unterschied lag in der Anordnung der Arbeitsplätze und vorhandenen Systeme ( es wurden von den Nutzern nicht alle gekauft )

Dem Autor wurde z.B.. erst im Jahr 2000 der Name Pechora bekannt . Beim heutigen  System Pechora handelt es sich um ehemalige Systeme NEVA , die umgerüstet und modernisiert wurden ( es gibt 3 unterschiedliche Anbieter ).

 

Es geht darum , ob es in der NVA die Version Zwilling an der Start-Rampe gab.

Die Rampe vom Typ SM78A -5P71 Zwilling wurde mit der ersten Modernisierung hinfällig . Seit 1977 gab es den Zwilling offiziell nicht mehr.

Die neue Rampe 5P73 wurde ab 1972/73 in die russ. Streitkräfte eingeführt. Die Entwicklung der neuen Rampe vom Zwilling auf Vierling begann bereits mit den ersten Modernisierungen im Jahr 1962.

In der 43. FRB ( Ostsee ) wurden von Begin an ( 1971/72 ) jeweils 4 Zwillings - Startrampen gekauft. Seit ca. 1973 wurde der Zwilling als Exportversion nicht mehr verkauft. Wer wollte, kaufte den 4ling als Startrampe nach. Die Leitkabine musste dafür umgerüstet werden. In der 43. FRB wurde nach  1977 auf die Vierlings-Startrampe umgerüstet. Im Jahr 1975 wurde die Zwillings Rampe in der 42. FRB genutzt ( Nienhagen )

In der 41. FRB wurden 3 Systeme mit Modernisierungsstand M1A gekauft . Diese waren Herstellungsjahr 1984.Es gab von Anfang an die Vierlings-Startrampen.

Als 4. System wurde in der FRA 4132 Fehrbelin der ehemalige Austausch - Komplex modernisiert ( Polen ) und aufgestellt. ( M1A)

Der Fehbeliner Komplex ist an der alten ( Emaile) Farbgebung in der Kabine UNK zu erkennen.

Der Modernisierungsstand der FRA 4232 war SNR 125 M1A ,wie alle Systeme der NVA .

Die 5 Systeme NEVA an der Ostseküste waren im Jahr 1990 alle auf Stand M1A.

Das System S 125 M  an der Ausbildungseinrichtung in Kamenz wurde auf Vierling umgerüstet. Eine Zwillings-Startrampe ist ( sachlich und technisch falsch ) im Museum Berlin Gatow ausgestellt.

 

Was nie für die NVA gekauft wurde:

  • Infra-Rot TV System wurde nicht gekauft  ( gab es seit den 80er Jahren ).

  • ARM - Ablenker wurde nicht gekauft ( die Verkabelung in der Kabine UNK ) war vorhanden , die Blöcke leer. Das System war  in Ashuluk für uns Deutsche nicht zu besichtigen.

  • In der 41. FRB war die objektive Kontrolle ( digital ) verbaut ( Hersteller Bulgarien ) Die objektive Kontrolle in dieser Form gab es nur bei der 41. FRB Berlin .

 

 

Störschutz Gscha-N war in der 41. und 43. FRB in alles Systeme eingebaut ( 1 zusätzlicher Block ) , am System der Schule in Kamenz nicht .

Ab 1988 gab es in der 41. FRB   in allen FRA ( S 75 und S 125 ) das   " kleine AFS ". Damit konnte der Schiessende unabhängig

vom Leitoffizier die Antenne UNW/ PW  ansteuern. Mit Schalten der Zielzuweisung drehte die Antenne in Seite und Höhe.

Diese Zielzuweisung bewährte sich nicht und wurde ( praktisch ) nicht genutzt.

System S 125 NEVA an der Schule in Kamenz. Modernisierungsgrad : M ( ohne Störschutz Gescha-N ). Baujahr 1972 .

Objektive Kontrolle war nicht eingerüstet. Das System AFS war vorbereitet , aber weder genutzt ,noch ausgebildet.

Das Schulsystem war mit 4 ling Rampe  ausgerüstet .Wir fuhren immer mit einer Rampe in das Feldlager Liberose.

Der Autor des Artikels hat den Rampen -Typ Zwilling während seiner Ausbildung nicht mehr kennen gelernt.

Der im Museum Gatow ausgestellte Zwillings - Rampentyp stammt aus der Schule in Kamenz und war dort gelagert.

Ausbildung wurde damit nicht durchgeführt und sollte den Absolventen in Kamenz unbekannt gewesen sein.

Augenzeugen ( ua. der Autor )  und Absolventen  der Sektion 6 bestätigen diese Darstellung .

 

            OHS , Schule Kamenz , Sektion 6 FRT.

           

Und weil es immer wieder falsch abgeschrieben wird:

Nein , die S 125 NEVA deckten nicht ( ! ) den WEGA S 200 . ( 41. FRB )

Zur Deckung dieses Einzel-Objektes sind 6 - 8 Systeme NEVA notwendig.

Das Wort Objektschutz wurde von " Experten " eingeführt.

Alle , die bei FRT waren wissen das. Daher wird das nicht mehr erklärt .

NEVA , Wolchow und WEGA machen Raumschutz. Diesen Begriff gibt es in der russ. Taktik auch nicht , aber es kommt der Sache wenigstens

zu 70 % nahe. ( bei Fragen , wir erklären es gern noch einmal ...)

        

         Team ADA und Augenzeugen , Januar 2013


 

 

          November 2012 

          Ein Leser beklagt sich ( wir vermuten es )

 

           Februar 2012

          Aus einem Leserbrief. Bilder zur     FRA 4122

          Flugprofile RM und Belka in Ashuluk   update

Reformgesetz  der Bundeswehr. Was ändert sich für Soldaten mit Migrationhintergrund NVA ?

          Erinnerungen an die 41. FRB   Ladeburg    Februar 2012

 

 


 

Januar 2012

Uns erreichen täglich Zuschriften und Anfragen. Zu Recht erhalten wir auch Zuschriften  ehemaliger Soldaten der NVA    ( im Dienstgrad Soldat )  mit einem völlig anderen Blick auf die NVA . Drill, dumme Vorgesetzte , Schleifer, Politoffiziere, Aufgabenerfüllung um jeden Preis und Gammeldienst. Und : eine sozialistische Arbeiter und Bauerarmee gab es  nicht .

Das Leben innerhalb der NVA wird hier bei  www.peters-ada.de  nicht glorifiziert. Wir wissen auch , wer hier hauptsächlich liest : ehemalige Dienstgrade der NVA , Offiziere, kaum Unteroffiziere -   und Wehrpflichtige wenden sich ab.

Allerdings lesen sehr viele Raketensoldaten aus Polen , CSR und Ungarn bei uns. Das freut uns außerordentlich .So stammen wesentliche  Input   zum SAM Simulator ( S 125 NEVA ) von Peters persönlich .

Peters ada.de   hat kein Verständnis für Bestrebungen der letzten beiden Jahre die NVA in ihrer Rolle und Bedeutung aus der Vergessenheit   zu heben. So finden Treffen mit aktiven Bundeswehreinheiten statt . Da werden Bücher überreicht und kleine Museen eingerichtet.

Ihr alten Männer , bedenkt. Es sind noch Soldaten der ehemaligen NVA in der Bundeswehr dabei. Euer Konzept wird und kann nicht aufgehen...

Die Mehrheit der Menschen in der DDR sah die NVA Armee mehr als notwendiges Übel. Die NVA hatte schlechten Ruf. Und die Menschen in der Bundesrepublik Deutschland haben " ihre " NVA nicht vergessen.

Der Aufschrei , in der Bunten Wehr ist es auch nicht alles zum Besten bestellt - zählt heute nicht. Es geht um die NVA. Die Bunte Wehr ist ein anderes Thema.

Nein , die NVA war etwas anderes, als heute lebensältere und in hohen Funktionen tätige NVA Offiziere heute darstellen möchten.

Auch hinter den lustigen Geschichten und Gegebenheiten die heutzutage in diversen Internetpräsenzen steckt DDR Politik. Das wird heute schön verpackt und in das Internet gestellt.

Nur , so wie es heute dargestellt wird, so war es ganz bestimmt nicht.

Gern wird der politische Hintergrund und die Rolle der SED Partei weg gelassen. Der heutige Leser kennt  das nicht. Das Leben in der NVA unterschied sich wesentlich von dem in anderen Armeen bis zum heutigen Tage.

In keinem der in den letzten 5 Jahren erschienenen Büchern über die NVA wird auch nur im Ansatz die persönliche Rolle jener Autoren erwähnt.

Wer wurde denn Offizier in der NVA ? Wer machte Karriere ? Und was für die Karriere wirklich notwendig ? Das Lippenbekenntnis und völlige Hingabe zum politischen System ( ! sic ) öffnete die milit. Karriere. Der intellektuelle und fragende Vorgesetzte war der Obrigkeit suspekt.

Keiner schreibt bis heute über den politischen Alltag innerhalb der NVA. Habt Ihr es schon vergessen ? Jeden Montag war Parteiversammlung.

Uns erreichen viele Zuschriften ehemaliger Soldaten aus West und Ost. Peters ada versucht die Geschichte auf das technische der Luftverteidigung zu beschränken. Wir schreiben hier auch über ehrlichen Dienst  niederer Dienstgrade .Wir schreiben über DHS , Schiessen in Russland und das Leben innerhalb der NVA. Ein Schwerpunkt sind die Geschichte der Fla Raketentruppe und Grundlagen der Fla.

Tägliche Leserzuschriften bestärken das Team ADA weiter zu schreiben . Und , für die einzelnen bösen Zuschriften haben wir Verständnis. Aber peters-ada.de ist der falsche Ansprechpartner. Wendet Euch an die Bücherschreiber, an Eure Kommandeure und Obersten.,..

Wir machen hier unser Ding...wir sind für Missstände innerhalb der NVA nichtzuständig .

 

 


Peters ADA

 

 

 

 

         Gesucht :

Wo verblieb der SA 10 - S 300 Fla Raketenkomplex der NVA ?

Das System S 300 PMU wurde einer Einheit der russ. Truppen in Deutschland ( Elstal bei Potsdam ) 
übergeben. Damit gab es neben dem russ. System SA 12 Gladiator S 300W auch ein System S 300 PMU. Der deutsche
Geheimdienst ( BND ) war im Bilde, die elektronische Aufklärung der Bw bekam nichts davon mit. Möglicherweise
wurde das System S 300 ( SA 10 ) innerhalb der russ. 157. FRB weiter genutzt. Die 157. wurde " offiziell " aufgelöst , deren Systeme 
S 125 NEVA ( SA 3 ) durch einige ( ? ) Systeme des Heeres ( ! ) SA 8 OSA aufgefüllt . Wohin die Neva Systeme verschoben wurden ist nicht 
bekannt. 
Es wäre ein Indiz , dass die 157. FRB nicht aufgelöst wurde.

 

 

 

                                        Hilfe für  Radargeschädigte    November 2011

                                       Buchprojekt über die FUTT

                                           http://www.futtpage.de/

                       

                                          OHS Kamenz   Bilder im   im Juli 2011

 

                                            März 2011

Zur Zeit läuft über den Deutschen Bundeswehrverband
eine Unterschriftensammlung. Nur mit 50.000 Unterschriften
kann eine neue Petition in den Deutschen Bundestag eingereicht werden. Versucht wird,
die bisherige Anrechnung von NVA Dienstjahren ( o,9 Punkte pro Dienstjahr ) auf
1,4 Anzuheben. ( Bundeswehrsoldaten bekommen 1,89 ) .
 

                                     der neue Kanonier ist erschienen

 

                                               

                                          Das Buch über das FRR 13 .                                 

                                           http://www.5lwdiv.de/  

                      Rezension zur  Geschichtsschreibung über die NVA

               

                           Die Wende in der NVA - FRA 4133 

                               

                                      Die Uniform ist in der Mülltonne

                             

    

        Luftwaffenmuseum der Bundeswehr in Gatow Berlin . Februar 2011

                 

                              Blockspot , Reise nach Klosterfelde  

 

                           •    41. FRB   Ladeburg - Bilder  neu

                           •    Armeemuseum Dresden  S 75 Fla Rakete

                              FRA Wormstedt

                               http://www.nachrichtenbetriebsamt.de/

 

 

 

 

Am 25.11. stand bei www.Luftwaffe.de zu   lesen:    Zielstrebigkeit  zahlt sich aus

Zielstrebigkeit zahlt sich aus , vom Leutnant NVA mit Studium zum Oberfeldwebel .

Wer möchte mit Peters-ada zu diesem Thema Kontakt aufnehmen ?

Wer dieser ehemaligen Soldaten der NVA hat versucht seinen Diplom- Ingenieur mit Antrag auf Bezahlung in höherer Besoldungsgruppe bei der Bundeswehr einzureichen.


Petes Ada sucht Kameraden im aktiven Dienst der Bw ( Luftwaffe ) mit dem Problem :

Ja, ich habe einen Fähnrichabschluss , Fach- Ing , Dipl. Ing , Dipl. Ing FH und werde als Hauptfeldwebel , StFw mit A8 , A9 bezahlt.

Meldet Euch bitte ( intern ) beim Betreiber www.peters-ada.de
 

August 2010

Ergänzungen zu Studienabschlüssen und Anerkennung durch die Bundesrepublik Deutschland

25 Jahre Leutnant 85 .   Die 63. Kp  OHS Kamenz , Sektion 6

 

Haben die TLA und FRT / LSK /LV über das automatische Führungssystem zusammen gearbeitet ?

http://peters-ada.de/leserbrief.htm

                                     

 

              

 

 

                 Erinnerungen   erste Tage beim Militär        Videos NVA

                    http://www.fumema.de/index.html       FUTT und Funkmess   

                http://www.frr-51.de/                             FRR 51 Sprötau 

      

                http://www.fra-231.de

               http://peters-ada.de/episoden.htm         Wie Peters doch noch auf die MAK Dresden kam

            

             Ashuluk der NVA

               Mittelpunkt und Gefechtsstand                    Bilder   FRA 4123    Klosterfelde

                    Bilder Startstellung                                         Ausgebaute Rampenstellung 

                Klosterfelde                                                       Bilder   A  B C  Objekt            Stand Juni 2009

                Feuerkanäle                                                       NVA Fla Raketentruppen

                 Bilder 4133                                                        Zachow

                http://www.lv-wv.de/                         LSK / LV  ,    neue Internetseite

                 etwas Fla Kauderwelsch                   Peters Raketenstart Ostern 2009

               Sondersignale Fla Raketen

                 Bild vom  DVG  

                     Bilder FRA 4134                                                Reichenwalde

 

 

                  Begründung Urteil .

                     Bundesrepublik haftet nicht für Schäden die durch NVA Gerät ausgingen :

                     link

 

Bundesrepublik  haftet nicht für Strahlenschäden durch NVA-Radargeräte

Karlsruhe (dpa) - Der deutsche Staat haftet nicht für Strahlenschäden, die ehemalige DDR-Soldaten durch den Einsatz an Radargeräten der Nationalen Volksarmee erlitten haben. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Damit wies das Gericht die Klage eines ehemaligen Offiziers ab, der neun Jahre lang an verschiedenen NVA- Radarstationen eingesetzt war. Er forderte 20 000 Euro Schmerzensgeld sowie die Haftung für künftige Folgeschäden. Laut BGH sind etwaige Ansprüche gegen die DDR nicht auf die Bundesrepublik übergegangen.


ausführliches Urteil                  Urteil   Direktlink

Urteilsbegründung   2009 :     

 

                                    

 

 

 

 

 

        Rente und Pensionierung

 

Gesucht werden Soldaten , die Ab 1990 in der Bundeswehr Dienst taten und als Berufssoldaten entweder schon pensioniert sind oder davor stehen.

Wie viele % Pension kann man erreichen, wie werden NVA Dienstzeiten berücksichtigt .

Gerne auch über PM , falls man es nicht öffentlich beschreiben möchte.

Wie viele Euro Rente hat man aus seiner DDR Zeit mit Berufsausbildung , Studium und Dienstzeit erreichen können.?

Peter

Link zu einem Forum mit dieser Frage

 

 

                Fla Raketenbrigade 41         wurde überarbeitet. Wer schreibt Artikel ?

                Neue Bilder                          FRA 4132 Fehrbelin

                OS Skarus schreibt über den Frühsport.   Wer schreibt einen Artikel ???

 

 

                                                                 Termine

 

                  41. Fla Raketenbrigade       http://www.bunker-ladeburg.de/

Wir laden alle Ehemaligen, die in der 41. Fla-Brigade gedient haben, zu einem weiteren Treffen ein. Das Treffen wird am 07. März 2009 stattfinden. Wir bitten alle Interessenten, sich bei uns zu melden. Es ist ein Rundgang durch den Bunker geplant und anschließend wollen wir mit Euch zusammen den Tag in gemütlicher Atmosphäre bei zünftigem Essen und kleinen Überraschungen verbringen. Der Eintritt ist für alle Ehemaligen natürlich frei. Bitte schickt Eure Teilnahme bis zum 31.01.2009 an uns. Kontakt: ehemaligentreffen@bunker-ladeburg.de

        

 

 

                                                                    Presse

 

                  Berliner Zeitung

                   http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2000/0126/none/0009/index.html

                  Ein Ex  Major

                  http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2006/0313/sachbuch/0036/index.html

                  Ein Bausoldat schreibt Tagebuch

 

                  http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2007/0915/reise/0006/index.html

                  Raketen und die Ostsee

 

 

 

 

 

                                                                   neue Internetseiten                  

 

                                              

                Peter in Nienhagen     FRA   4332

                                              

                   http://www.moz.de/index.php/Moz/Article/category/Bernau/id/231344          Ladeburg 41. Fla Raketenbrigade              

                Eisenbahntransport nach Ashuluk ,   wie alles begann.

 

      Bundesrepublik Deutschland haftet nicht für Gesundheitsschäden die in der DDR verursacht wurden     .

            http://peters-ada.de/strahlenschutz_2.htm#NVA%20%20%20Strahlenschutz%20/%20HF      

 

           

                

 

Forum

                                             

  Diskutiere.

    Stelle Fragen , schreibe   Artikel.

                                     Direktlink