s 200 2
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

                                                           Kabine K 9

 

 

                                                                              Bild :     www.s200.de

 

 

                                                                             Kabine K 9

                            

       

Eingang zum Gefechtstand. Kabine K9 steht mit Tür ( nicht hermetisch ) im Gefechtstand. Imm Frieden und DHS wird vom Gefechtstand am Tisch mit großer Luftlagekarte geführt. Zum Schiessen , nach B1 , wird die Kabine der Gefechtstand taktisch. Geführt wird dann in der Kabine K9 vom Schiessenden.

Im selben Bunker/  Deckung mit der Kabine K-9 befinden sich  die Fernmelde-und Kopplungskabine 52L6Ä für das  automatisierten Führungssystem AFS , die Trafostation/ Umformer ( Industrie auf Kabinenstrom  400Hz ), die Dieselelektrostation 100 KVA Leistung, die Verteiler- und Umformerkabine K-21  sowie der Kabel- und Ersatzteilanhänger SIP .

Image

 

 

 

 

 

 

Kabine K9 . Standard - Kabine. System SA3 - S125 hat die selbe Kabine. Im Zivilen werden diese Kabinen sogar als Verkaufswagen in Sibirien verwendet.

Standard Kabine K2 , K3 K9      Bild :   HPASP

 

 

                                                                             

              DHS Algorithmus zur Einnahme B1  .         Quelle : privat Autor

 

 

                                                     Gefechtsarbeit in der K9

Aufgaben : Empfang, Darstellung und Verteilung von Zielzuweisungen bei automatisierter oder nichtautomatisierter Führung des dynamischen Fla Raketengefechtes.. Bei automatisierter Führung werden Zielinformationen  über das vorgesetzte automatisierte Führungssystem aus dem automatisierten Gefechtsstand der FRBrigade über die Richtfunkstrecke oder vom eigenen Höhenmesser PRW-17 empfangen ( PRW 17 : digitale Daten.) Zielzuweisungen kommen entweder vom Schiessenden der Brigade oder von der Rechenmaschine im AFS bei automatisierter Führung . Der Schiessende der Kabine 9 beurteilt die Luftlage im Umkreis von 400 Km und Möglichkeiten der Zielbekämpfung. Das System S 200 ist geeignet Hochwertziele in großen Entfernungen zu vernichten . Der Schiessende legt Feuerart und Raketenverbrauch für seine untergeordneten Schiesskanäle fest und weist diesen Kanälen Ziele zur Vernichtung zu .         Siehe auch Schiessender S 75 System

Der Schiessende kann technisch bis zu 5 Schiesskanäle führen . Die deutsche Version S 200 wurde mit 2 Kanälen  von Russland ausgeliefert.

Innerhalb der Kabine befindet sich links vom Schiessenden das abgesetzte Sichtgerät der Luftraumaufklärung  Höhenfinder PRW 17 . Der Funkorter PRW 17 steuerte sein RADAR-Gerät selbst. Nach Aufgabenstellung durch den Schiessenden konnte im Sektor der Höhenbereich gezielt abgesucht werden. Nach Auffassen durch den Höhenfinder konnten die digitalen Zielinformationen an die Zielkanäle durchgereicht werden. Mit diesen Daten konnten die Zielkanäle ihre zugewiesenen Ziele besser, schneller und exakter finden und erfassen.

Image

 

 

 

 

 

 

 

 

Schiessender . Rechts : abgesetztes Sichtgerät " Oberona P14 " zur Darstellung und Beurteilung der Luftlage bis 400 Km.

Rechts daneben : Offizier Zielverteilung ( Russland : Leutnant - Hauptmann )  Er überprüft die Abarbeitung der Zielzuweisung am Sichtgerät und hält Sprechverbindung zum Zielkanal Kabine K 2. Spricht mit beiden Schießenden ( K9 und K2 als Mittler )

weiter : Arbeitsplatz Funkorter Zielverteilung ( Unteroffizier oder Mannschaftsdienstgrad ) . Die Daten des Höhenfinders PRW 17 ( Seite , Höhe , Entfernung ) werden als  Zielzuweisung an die Kanäle ausgegeben oder als Arbeitsregime „Führender - Geführter" durchgereicht. Diese Betriebsart der Zielsuche ist möglich  wenn ein Kanal  die Zielzuweisung für den anderen Kanal erarbeitet und ihm das Ziel übergibt . Der Funkorter/Obertechniker des Höhenmessers PRW-17 saß neben dem Schießenden der FRAG in der Kabine K-9.

Hintergrund , Gang : Planzeichner.  ( Uffz. und Wehrpflichtige , Mannschaften ). In Spiegelschrift wird die zentrale Luftlage ( Funk ) grafisch dargestellt. Diese Informationsquelle hat den Vorteil, dass alle Ziele in einem einheitlichen Koordinatensystem gelesen und dargestellt werden. Trainierte PZ stellten bis zu 12 Ziele gleichzeitig dar. ( Flugmelde-Netz 61 )

Oft klopfte der PZ mit dem Stift an die Tafel und der Schiessende nickte dankbar zurück.

* aus einer Vielzahl von Funknetzen musste das richtige ( mit der richtigen Frequenz ) zur richtigen Zeit eingestellt werden. Der Oberleutnant der FührungsKp. hatte alle Frequenzen zur richtigen Zeit an Funkgeräten einzustellen. Die russ. Luftlage konnte auch gehört werden. Länger als 2 Stunden war dieser Job nicht auszuhalten.      Siehe auch FÜK  und Planzeichnergruppe

Richtungsoffizier : Uffz, Fw, Lt / Olt. Abwicklung Sprechverkehr mit Gefechtsstand Brigade. Meldetätigkeiten , Reporte , Aber auch Feuerverbote oder Zielzuweisungen evtl. möglich .

 

K9.  Rechts :Funkorter Zielverteilung .