s300 1
neu kontakt forum leserbrief gastbuch site map impressum

 

Home
Nach oben

 

 

    

   Neu

   Gastbuch

    Forum

             

      

    ADA 

         ADA  news

       

 

 

 

    SAM 

     TBM

    Krieg  

      

                      

     Theorie Fla  

 

 

 

     S F R
    Taktik
     
Radar
     
ELOKA
     
basic
     
FAQ

  

 

      Historie

          

 

     Raketenbau           

      Modellbau  

     Fun

    

 

       Links

      Buch

 

        

         

      NVA

 

     S 125   SA 3

       

      S200   SA 5

       S 75    SA 2

       PATRIOT       

   

 

           Startoffizier                                    Schiessender                                 Leitoffizier ,          rechts Funkorter , nicht sichtbar

                                                                                      NVA Version

              

      S 300 PMU . Simulator .

                                    

Gefechtsarbeit : links nach rechts : Startoffizier - Schiessende r- Leitoffizier - Funkorter

Der Bildschirm oberhalb des Schiessenden  zeigt die Zielkanäle mit den gestarteten  Raketen in mehreren wagerechten Linien. Die Angaben erfolgten dort in Minuten statt Kilometer. So kann der Schiessende besser beurteilen, wann er wieder einen freien Zielkanal zur Verfügung hat.

         

 

         Sichtgerät des Schiessenden : über das RPN    RADAR  5 Ziele im Anflug . ANALOGE Darstellung.

            

               S 300PT   Birjusa   im Truppendienst seit 1987

 

Aus einem Leserbrief :

....bei allen Versionen des S-300, und was da noch kommen mag, gibt es einen Schießsektor von 90 Grad. Man stellt somit die Antenne in die festgelegte Richtung- Hauptanflugsrichtung usw., kennen Sie ja alles noch gemäß der gestellten Gefechtsaufgabe der FRA. Ziel ist die Abwehr massierter Schläge mit einer hohen Anflugdichte in allen Höhenbereichen, hauptsächlich in geringen Höhen/ Stand Einsatzgrundsätze Ende 80 Jahre. Im Seitenwinkel wurde die Antennenanlage durch den Offz. ZZW/ Aufklärung ( Schießender im DHS ) in die festgelegte Richtung gedreht- damals und wahrscheinlich , heute noch nur Grobkanal, Mit anderen Worten, rundherum geht auch nicht anders wie bei NEWA oder Wolchow, Es sind mehr Zielkanäle und modernere Elektronik verbaut, Der LO ist nach meiner Ansicht ein besserer Oberfunkorter. Die entscheidenden Tätigkeiten werden durch den Startoffizier, Offz, ZZW/ Auf und Schließenden erledigt. Dann sind Handübernahmen in die Schießkanäle nicht erforderlich, d.h., alle Techniker hab en ihre Systeme optimal abgestimmt, der Rechner arbeitet stabil und stürzt bei + 50 Grad im Schatten nicht ab.

JG   Juli 2010

 
 

     

                                                                        Vernichtungszone

            Bild :Siegfried Horst  Oberst    aD
            http://www.lv-wv.de/    lesen Sie mehr über die NVA LSK / LV , GSSD und Jagdfliegerkräfte

 

 

                         

                          Vernichtungszone

 

RPN=Radiolokator Podsvet i Navedenia              Raketenleitstation


Station für Ortung, Aufhellung / Beleuchtung der Ziele  und Lenkung   der Flugkörper  zum Ziel

                

                    F1 und F2                                    CP  Comand Post

 

              

A U.S. military photo taken from http://www.wpafb.af.mil/museum/history/vietnam/469th/p12.htm {{PD-USGov-Military-Air Force}}

This image is a work of an U.S. Air Force Airman or employee, taken or made during the course of the person's official duties. As a work of the U.S. federal government, the image is in the public domain

 

Der RPN kann Zielzuweisungen automatisch vom GS der Brigade/Regiment über AFS ( automatisches Führungssystem )  übernehmen.

Unter starken Störungen kann das als Ausgangswert für die Übernahme in automatische Begleitung dienen.
Dem System fehlt dann die genaue Entfernung zum Ziel.

Deswegen  gibt es im S-300PMU   Funkorter und Leitoffizier wie im S-75.

Sie müssen die Übereinstimmung der empfangenen Zielsignal aus horizontaler  und vertikaler Ebene herstellen.
Der Leitoffizier  muss dann die Entfernung zum Ziel eineindeutig bestimmen.
Erst danach kann der LO das Ziel in automatische Begleitung übernehmen.
Eine Handbegleitung beim Flug der Rakete zum Ziel wie beim S-75 hingegen gab es nicht.

Diese Prozedur gilt es für jedes einzelne Ziel auszuführen.


Der Start der ersten Rakete auf ein Ziel wird in immer  von Hand ausgeführt .

Bei massiertem Anflug werden statt 2 nur ein Flugkörper geschossen :

siehe auch :             Schießesszyklus         bei Grundlagen .

Sehr wertvoll ist die Fähigkeit, ohne vorherige Festlegung eines Sektors, in alle Richtungen schießen zu können. Die Raketen starten  senkrecht und können in jede geforderte Richtung abschwenken.

 


Der RPN ist in zwei Containern F1 und  F2 auf einem MAZ-Fahrgestell untergebracht.

Länge des "des gesamten Fahrzeuges beträgt 12m.



Container F1

 Der F1 enthält die  Teile der Sende-/Empfangsanlage. (  phasiertes Antennengitter )

Die Antennenanlage des RPN besteht aus:

- Hauptantenne für Zielerfassung und Beleuchtung sowie  Begleitung von Zielen und Raketen

- 4 Antennen-Gittern für die Bildung der Matrix zum Erfassen der Raketensignale
- Antennengitter zur Kompensation von Störungen
- Antennengitter für  I FF-Kennungsgerät / Freund - Feind - Bestimmung



Im
   Container F2       befindet sich der Gefechtsstand.


- Zentralrechner
- Steuerung der Flugkörper , ein Teil der Empfangsanlage
- Arbeitsplätze für 2 Funkorter, Leitoffizier, Schiessender, Startoffizier
- Kontroll/Trainingsapparatur

- IFF-Kennungsgerät
- kodierte Verbindung zu den Startrampen
- Steuerungspult für Stromversorgung des RPN bzw. des Komplexes
- Steuerungspult der Klimaanlage
- Steuerung der FL-24 ( Antennenanlage f. kodierte Verbindung zu Startrampen )

  Die ABC und Klimaanlage ist außen an der Rückseite des F2 untergebracht.

Die autonome Stromversorgung der RPN besteht aus zwei Gasturbinengeneratoren

Über Winkelgeber in der F1 kann die Abweichung der Drehachse aus der Senkrechten ermittelt
und im Rechner verarbeitet werden.

Abweichungen bis zu 4 Grad werden  so rechnerisch ausgeglichen .

 

 

                   

           Trainings - Apparatur Startoffizier , verwaltet bis zu 24 Flugkörper

                         arbeitet mit Windows und MYSQL

                               http://www.raspletin.ru/

 

                    RPN, alte Version Museum St. Petersburg

 

Aussagen , ohne Bewertung :

 

Aus einem Leserbrief:

Der auf der ersten Seite erwähnte Teletype-Fernschreiber wurde praktisch nicht benutzt. Wohin auch in der Enge der Kabine. Normalerweise war der im ZIP-Hänger aufbewahrt worden. Eigentlich habe ich ihn nur zu einer der grossen Halbjahres- oder Jahreskontrollen auspacken und anschliessen dürfen.
Ich hatte ernstlich überlegt und dem Kommandeur vorgeschlagen, eine Erfindung zu machen, um das Teil durch einen (Home-PC) zu ersetzen.
Wenigstens aber sollte die Ausgabe (Ausdruck auf Papierschlange ) auf einen Bildschirm umgeleitet werden. Dazu kam es aber nicht mehr.

 


It was originally intended to fit the Track Via Missile (TVM) guidance system onto this model. However, the TVM system had problems tracking targets below 500m. Rather than accept the limitation, the Soviets decided that the tracking of low altitude targets was a must and decided to use a pure command-guidance system until the TVM head was ready[4]. This allowed the minimum engagement altitude to be set at 25m.

 

Radar using command guidance with terminal semi-active radar homing. Later versions use the 30N6 FLAP LID B or TOMB STONE radar to guide the missiles via command guidance/seeker-aided ground guidance (SAGG). SAGG is similar to the Patriot's TVM guidance scheme.

5V55K Missile has active radar, with terminal homing system that can engage up to six targets at once